Autor Thema: PS4-Gerüchte  (Gelesen 1227 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Catweazle

  • Gast
PS4-Gerüchte
« am: 31. März 2012, 15:30:45 »
0
Die meisten haben ja sicher schon davon gehört bzw. gelesen, darum gehe ich darauf auch nicht weiter ein.
http://kotaku.com/5896996/the-next-playstation-is-called-orbis-sources-say-here-are-the-details
Außer vielleicht der wahrscheinlich berechtigte Einwand der c´t das die genannte Auflösung von 4096x2160 wegen der Angabe der HDMI 1.4a - Schnittstelle wohl nur theoretischer Natur ist, weil die verwendete APU-Grafik das wohl nicht schaffen würde. Aber wer weiß?

Jedenfalls gab es ja viel Reaktion auf dieses Gerücht und wie z.B. bei Hotware.com auch ein paar etwas weitergehende Gedanken dazu.
http://hothardware.com/News/PlayStation-4-Reportedly-Codenamed-Orbis-Will-Feature-AMD-Hardware-Lock-Out-Used-Games/
Hier schreibt der Autor u.a.:
Zitat
AMD winning Sony over is a bit more surprising, but sources have previously indicated that AMD was willing to aggressively compete on price.

Mal abgesehen davon wie sinnvoll es ist auf Gerüchte einzugehen, möchte ich dazu aber auch noch auf einen anderen Aspekt hinweisen.
Als seinerzeit die PS3 mit einer Nvidia-GPU ausgerüstet wurde, Nvidia für die Entwicklung von Sony Geld bekam und Royalty-Zahlungen in Aussicht standen, war die Euphorie bei Nvidia und natürlich Huang anfänglich sehr groß.

Auf Anfrage von Analysten schätzte er die jährlichen Royalty-Einnahmen auf über 100$ Mio. ein und sah diese Einkünfte auch praktisch als Reingewinn an, da kaum weitere Kosten damit verbunden sein würden.

Die Fertigung der GPU liegt mutmaßlich in der Verantwortung eines Dritten. Eine direkte Belieferung und Abrechnung pro Chip würde ansonsten von Nvidia erwähnt und hätte auch deutliche Umsatzspuren hinterlassen.
Entweder war es Sony selbst, oder aber möglicherweise wie auch bei der Xbox 360 und Nintendos Wii, hat IBM als Zulieferer der Cell-CPUs die Herstellung gemanaged. Das ist alles mehr oder weniger weiterhin spekulativ.

In der Folgezeit fiel auf, das die Euphorie bei Nvidia zuerst "hörbar" zurückging,d.h. Huang gab sich zunehmend zugeknöpft zu diesem Thema, was immer darauf hinweist das ein Geschäft nicht wie gewünscht läuft.

Es musste irgendetwas im Zusammenhang mit der PS3 schiefgelaufen sein, was Kosten verursachte und aus welchen Gründen auch immer zu Lasten Nvidias ging. Jedenfalls entwickelte sich weder der Segment-Umsatz(CPB) noch das operative Segment-Ergebnis so , das man als Beobachter den Eindruck hätte gewinnen können, das Nvidia hier mit den Royalties eine neue Cash-Cow am Start hätte.

Tatsächlich landete man in diesem Segment im Verlauf der Jahre 2008/2009 teilweise sogar recht deutlich im Minus. Was geschehen war bleibt vermutlich immer im Dunkel, bis vielleicht irgendwann einmal Huang seine Memoiren schreibt.

Wenn jetzt jemand vermutet, das AMD über einen aggressiven Preis dieses Geschäft für sich gesichert haben könnte, unterstellt damit ja eine vorhandene Konkurrenz zu Nvidia. Lässt dabei aber die Möglichkeit aussenvor, das eventuell Nvidia wegen des vielleicht miesen Geschäftspartners Sony gar kein Interesse an einer Fortführung gehabt haben könnte.

Ja mehr noch, es besteht die Möglichkeit das Sony zeitweise in der Bredouille war dann überhaupt einen geeigneten Chip-Lieferer zu finden.

Weiter unten in diesem Artikel kokettiert der Autor offensichtlich mit der angeblichen Schwäche der Bulldozer-Architektur...
Zitat
Opting for anything as conventional as an x86 processor would be a sea change for the company, and using an AMD product is a bit curious at this point.

Mal abgesehen davon, das es zumindest nach meinem Verständnis , wenn das Zocken im Vordergrund steht, ob Konsole oder PC , die Potenz einer GPU weit wichtiger ist als die der CPU, werden die Alternativen auch nicht betrachtet.

Genauso "curious" wäre auch eine eingesetzter Intel-CPU mit integrierter Grafik. Ich weiß immer noch nicht, ob Nvidia mit dem Lizenzabkommen das es mit Intel geschlossen hat, seine Seele(GPU-Knoff-Hoff) an den blauen Teufel in Gänze verkauft hat und in nächster Zukunft dann vielleicht noch sehr viel leistungsfähigere Grafik von Intel zu erwarten ist, aber für die Gegenwart und den betreffenden Zeitraum, also der Markteinführung eines Playstation-Nachfolgers wäre die Leistungsfähigkeit weder aktuell noch auf Sicht von 5-6 Jahren für eine Konsole ausreichend.

Variante 3 und 4 wäre gewesen. Intel mit Nvidia-GPU. Wie schon erwähnt, hat Nvidia aber möglicherweise "die Schnauze voll" von Sony.
Oder wie gehabt IBM und AMD. Ob die IBM-CPU allerdings überhaupt potenter als ein Bulldozer der zweiten Generation sein würde,kann ich nicht einschätzen.

Zum Schluß noch ein wirtschaftlicher Aspekt bei der Geschichte. Erstmalig könnte es sein, das AMD nicht nur das Knoff-Hoff für eine GPU liefert und damit Gebühren kassiert, sondern zwangsläufig, weil eine APU , hier zweimal Gebühren einnehmen könnte. Und weiterhin wäre neu und interessant wer für die Herstellung und Belieferung die Verantwortung tragen würde.

AMD wäre gut beraten, falls etwas an dem Sony-Deal dran ist, sich bei Nvidia zu informieren und einen guten Vertrag auszuhandeln um nicht möglicherweise auch in eine vertragliche Kostenfalle zu geraten.

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnrädern, die in unserem Logo zu sehen sind.: