Autor Thema: Weihnachtswünsche 2016 - was wünscht oder gönnt ihr euch?  (Gelesen 898 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16199
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Hi liebe Gemeinschaft,

wie die Überschrift schon sagt - ich würde mich mal für eure Weihnachtswünsche interessieren? Was steht auf euren Wunschzetteln? Ich muss gestehen, dass ich aktuell etwas Elektronik-übersättigt bin, liegt wohl auch am Job, und dass man sich dann so über das Jahr hinweg den einen oder anderen Wunsch bereits erfüllt.

Elektronik-technisch bin ich die ganze Zeit noch am überlegen, ob ich nicht noch irgendwie doch bei einem Schnäppchen des Lumia 950 XL zuschlagen sollte, bevor man das Ding nicht mehr bekommt. Auf der anderen Seite habe ich überhaupt gar nichts an meinem aktuellen Lumia 930 auszusetzen und bin hochzufrieden. Wieder mal ein intern gedeihender Spleen.

Wünschen tu ich mir aktuell eine Anhängerkupplung für meinen neuen Wagen. Den hab ich blöderweise ohne gekauft. Läuft aber leider immer mächtig ins Geld. Darüber hinaus fällt mir zum Leidwesen meiner besseren Hälfte aktuell nichts ein.
Gruß

Peter

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4481
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re: Weihnachtswünsche 2016 - was wünscht oder gönnt ihr euch?
« Antwort #1 am: 22. Dezember 2016, 23:15:03 »
Hmm, ich selbst habe keine Wünsche offen. Bei uns in der Familie wird auch nur wenig geschenkt. Irgendwann habe ich im Berufsleben auch festgestellt, dass man wirklich eigentlich alles hat was man braucht bzw. es sich leisten kann (ok, vielleicht nicht Haus und Boot und es ist mir auch klar, dass viele Leute für einen Hungerlohn arbeiten müssen und sich nicht alles leisten können und daher sicher mehr Wünsche haben). Es ist dann tatsächlich meist ein Spleen oder Jieper, der einen dann noch zu irgendwas verleitet, der Wunsch etwas bestimmtes zu haben obwohl man es nicht wirklich braucht.

Als Kind war Weihnachten natürlich sehr wichtig, (sehr nüchtern) betrachtet war es neben dem Geburtstag der zweite Tag im Jahr, wo man was bekam, was man sich selbst als Kind nicht hätte kaufen können.

Wenn ich die Werbespots in der Vorweihnachtszeit sehe, bekomme ich immer das Gefühl, das es da mittlerweile  um zu viel Materialismus geht, als ob man nur damit den anderen seine Liebe zeigen könne. Das ist IHMO nicht der einzige Weg. Wir machen Weihnachten mit Sachgeschenken daher auch nur für die Kinder in der Verwandtschaft. Ansonsten sind die wichtigsten Dinge, dass man mit der Familie zusammen ist, sich vom Jahr ausruht, gemeinsame Spaziergänge bzw das Weihnachtsessen. Kein Stress. Kein Leistungsdruck. Die Wahl von "richtigen" Geschenken erzeugt dagegen Druck. Daher schenken wir uns meist nur ein paar Leckereien aus dem Delikatessenladen o.ä.. Das sind auch Dinge die man sich sonst nicht gönnt und sie verstauben nicht. Und man kann sie dann ggf. auch gemeinsam geniessen.
« Letzte Änderung: 23. Dezember 2016, 13:04:07 von Robert »
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: