Nachrichten

XFX und NVIDIA gehen ab sofort getrennte Wege

Grafik | 11.10.2010, 16:01
War XFX früher noch ein exklusiver Bordpartner von NVIDIA präsentierte man im vergangenen Jahr bereits einige Modelle mit AMD-Chips, die Folge war ein Streit mit NVIDIA der nun damit endet, dass beide Seiten auf eine weitere Partnerschaft restlos verzichten.

Durch den Einstieg XFXs in die HD-4000-Familie und damit in das Geschäft mit AMD-Grafikkarten verärgert entschied NVIDIA, wie Fudzilla berichtet, dass XFX keine Fermi-Chips bekommt und damit auch nicht die GT-400-Reihe anbieten kann. So zeigt auch ein Blick in unsere Preissuchmaschine, dass XFX NVIDIA-Modelle nur bis zur GTX 285 anbietet. Doch auch diese Grafikkarten werden in den kommenden Wochen verschwinden, denn ab sofort wird XFX ausschließlich mit AMD zusammen arbeiten, da man den Streit mit NVIDIA nicht beilegen konnte und somit gänzlich auf eine Partnerschaft mit den Kaliforniern verzichtet.

Cy Brown, Vize-Präsident für Verkäufe in Europa, bestätigte dies heute während man sich bei NVIDIA zu diesem Thema nicht äußern will. XFX kündigte zudem an, dass man im vierten Quartal 2010 nun mit einem Großaufgebot an AMD-Grafikkarten den Markt neu aufmischen will.
[dk]







Stichworte zur Meldung: Chip Karte Fermi Fermi-chips Boardpartner Grafikkarten Nvidia Xfx Partnerschaft