Nachrichten

Und hier die nächste Neuvorstellung: NVIDIA GeForce GTX 460 SE (Update)

Grafik | 15.11.2010, 06:01
Schon zu Anfang November berichteten wir über Spekulationen zu einer GeForce GTX 460 SE. Die Spekulationen wurden Wahrheit und zwar mit dem heutigen Tag. Ab dem 15. November gibt es im Markt nun neben einer GeForce GTX 460 768 MByte und 1024 MByte, ebenfalls eine Variante mit dem Namen "SE" und einem Speicherausbau von 1024 MByte. Trotz mehrfacher Nachfragen wollte NVIDIA uns bis zum heutigen Tag nicht verraten was es damit auf sich hat.

Man darf wohl unterstellen, dass sich morgen zur Thematik Neuigkeiten finden, inklusive Testberichten. Aktuell können wir nur preisgeben, was wir über NVIDIA-fremde-Quellen wissen. Damit wollen wir mit dem Umstand beginnen, dass nicht jeder Hersteller tatsächlich ab morgen ein solches Produkt vorhalten wird. Ein wenig Zurückhaltung scheint derzeit geboten. Die Gründe könnten vielfältig sein. In der unmittelbaren Gegenüberstellung der nunmehr drei GTX-460-Probanden zeichnet sich das Bild wie folgt:

EckdatenGeForce GTX 460 SE (MSI-Angaben)GeForce GTX 460 (ASUS-Angaben)GeForce GTX 460 OEM (NVIDIA)GeForce GTX 460 – 1024 MBGeForce GTX 460 – 768 MB
CodenameGF104GF104GF104GF104GF104
Fertigung40 nm40 nm40 nm40 nm40 nm
Transistoren1950 Mio,1950 Mio,1950 Mio,1950 Mio. 1950 Mio.
Taktrate Chip700 MHz660 MHz650MHz675 MHz675 MHz
Taktrate Shader1400 MHz1320 MHz1300 MHz1350 MHz1350 MHz
Taktrate Speicher (MHz)900 MHz850 MHz850 MHz900 MHz900 MHz
Taktrate Speicher (Mbps)3600 Mbps3400 Mbps3400 Mbps3600 Mbps3600 Mbps
SpeicherartGDDR5GDDR5GDDR5GDDR5GDDR5
typische Speichergröße1024 MB1024 MB1024 MB1024 MB768 MB
Speicheranbindung256 bit256 bit256 bit256 bit192 bit
Shader Recheneinheiten336288336336336
Typ ShadereinheitenSkalar-ProzessorenSkalar-ProzessorenSkalar-ProzessorenSkalar-ProzessorenSkalar-Prozessoren
Fähigkeiten pro ShadereinheitMADDMADDMADDMADDMADD
Double Precision UnterstützungJa – 1/12 SP-LeistungJa – 1/12 SP-LeistungJa – 1/12 SP-LeistungJa – 1/12 SP-LeistungJa – 1/12 SP-Leistung
Textur-Einheiten (TMUs)5656565656
Raster-Operation-Einheiten (ROP)3232323224
Shader-Model-Version5.05.05.05.05.0
DirectX-VersionDirectX 11DirectX 11DirectX 11DirectX 11DirectX 11
Audio-Controller7.1 (HD-Bitstream)7.1 (HD-Bitstream)7.1 (HD-Bitstream)7.1 (HD-Bitstream)7.1 (HD-Bitstream)
Video-ProzessorVP4VP4VP4VP4VP4
TDP180 Watt?160 Watt160 Watt150 Watt


Die Überraschung nach dieser Tabelle ist nun erst einmal komplett. Nach den ersten Gerüchten würde eine GTX 460 SE nur auf 288 Shader-Einheiten zurück greifen – damit eine abgespeckte Variante darstellen. Die uns nun vorliegenden Folien einer MSI-Grafikkarte sehen aber die vollen 336 Rechenwerke einer GTX 460 mit 1024 MByte vor. Mehr noch: die Taktraten wären dazu noch erhöht worden. Damit wäre ein solches Konstrukt nun erst einmal noch ein Stück leistungsfähiger als eine reguläre GTX 460.

Die bisherigen Folien hingegen sprachen bei dieser GTX 460 SE von einer weiteren Reduktion an Einheiten – 288 Shader-Einheiten sollten es nur sein. Alles in allem sind wir noch ein wenig ratlos über die Informationen.

Wie bereits ausgeführt, hat NVIDIA uns noch nicht offiziell informiert. Offizieller Launch dieser MSI GTX 460 SE ist heute, allerdings noch nicht in Deutschland. War bislang bei einer GTX 460 SE von einer vermuteten "Resteverwertung" die Rede, wäre natürlich eine solche SE – mit diesen Einheiten und Tatkraten – davon nicht mehr die Rede. Es wäre vielmehr ein offiziell angehobenes Produkt, welches der Radeon HD 6850 stärker entgegentreten möchte.

Bild: Und hier die nächste Neuvorstellung: NVIDIA GeForce GTX 460 SE (Update)


Bis dahin warten wir aber weiterhin auf offizielle Informationen von NVIDIA, welche Rückschlüsse in die eine oder andere Richtung erlauben.

Update 15.11.2010:
Komplett konträr zur vorgenannten MSI-Grafikkarte finden sich nun Informationen zur ASUS ENGTX460 SE. Deren Spezifikationen sprechen von den bislang in Gerüchten genannten 288 Shadereinheiten. Die GPU dieser ASUS-Karte soll mit 660 MHz takten, hierbei spricht der Hersteller aber schon von Overclocking. Der Speichertakt soll 850 MHz betragen.

Damit wäre dieses ASUS-Präsentation einer GeForce GTX 460 SE wiederum ganz nah an den bisher vermuteten Eckdaten von 650 / 850 MHz Takt und 288 Shader-Prozessoren. Es besteht somit die Möglichkeit, dass es sich bei dem von MSI uns gegenüber vorgestellten Produkt um eine übertaktete Eigenkreation handelt und sich bei der Angabe der Shader-Einheiten in der Präsentation ein Fehler eingeschlichen hat.

Andererseits findet sich auf NVIDIAs Website nun auch der Hinweis auf eine OEM-Variante der GeForce GTX 460. Obwohl die Bezeichnung "SE" dort fehlt, werden bei diesem OEM-Produkt 1 GByte Hauptspeicher und 336 Shader-Prozessoren genannt. GPU und Speicher takten laut diesen Eckdaten mit 650 bzw. 850 MHz. Unsere vorstehende Tabelle haben wir um die jeweiligen Daten ergänzt.

Update 2 – 15.11.2011 – 18:50 Uhr:
Noch immer blieb unsere Anfrage an NVIDIA ohne Antwort, dafür hat der Hersteller inzwischen seine Website aktualisiert und nun findet sich unter den Desktop-Varianten auch eine GeForce GTX 460 SE gelistet – eine offizielle Pressemitteilung findet sich hingegen nicht. Danach bestätigen sich nun die zuvor genannten Taktfrequenzen von 650 MHz GPU- und 850 MHz Speichertakt. Eigenartigerweise spricht NVIDIAs Website zu den Cuda-Prozessoren jedoch nur von 228 Einheiten. Das scheint aber ein Druckfehler zu sein.

Damit ergibt sich aktuell das Bild, dass die Boardpartner hier als GTX 460 SE möglicherweise unterschiedliche Produkte liefern könnten. MSIs Ankündigung scheint sich definitiv auf das zuvor erwähnte GTX-460-OEM-Produkt zu beziehen, wohingegen ASUS sich auf die korrekten Eckdaten der von NVIDIA als "SE" gekennzeichneten Variante setzt. Auch Zotacs aktuelle Pressemitteilung kündigt eine solche GeForce GTX 460 SE mit 288 Shader-Prozessoren an.
[pg]







Stichworte zur Meldung: Nvidia Geforce Gtx 460 Gf104