Nachrichten

AMD behebt HDTV-Bug mit den aktuellen Catalyst-Treibern

Grafik | 28.02.2011, 14:00
Mitte 2010 sind wir im Verlaufe unseres Roundups zur Radeon-HD-5500-Serie von AMD auf einen Fehler gestoßen, welcher die Betrachtung von HDTV-Sendern unter Verwendung des Windows Media Center quasi unmöglich machte. Bei aktivierter Hardware-Beschleunigung war die Wiedergabe von HDTV Sendern (mit 720p-Signal) von starken Artefakten geprägt.

Auf Nachfrage bestätigte uns AMD diesen Fehler und versicherte, dass es sich um ein Treiber-Problem handle. Das Problem, welches bereits im April 2010 im Blog unseres Foren-Mitglieds CiNcH aufgezeigt wurde, schien lange Zeit allerdings keine sonderlich hohe Priorität beim Grafik-Hersteller zu haben. Mittlerweile hat sich AMD des Problems jedoch angenommen und dieses – heimlich, still und leise – mit einem der letzten Treiber-Updates gelöst.

Bild: AMD behebt HDTV-Bug mit den aktuellen Catalyst-Treibern

Artefakte bei der Wiedergabe von HDTV-Sendern (720p) mit einem altem Catalyst-Treiber


Im Zuge unseres Tests der AMD Brazos-Plattform hatten wir hinsichtlich der Multimedia-Tests die HDTV-Problematik erneut geprüft, und wurden mit einer fehlerfreien Wiedergabe des HDTV-Materials konfrontiert. Bei weiteren Nachprüfungen konnten wir die Beobachtungen auf einer anderen Plattform verifizieren und feststellen, dass AMD diesen Fehler bereits mit dem Dezember-Catalyst 10.12 beseitigt hatte. Allerdings ohne jeglichen Hinweis in den zugehörigen Release Notes.

Neben der Brazos-Plattform, haben wir ebenfalls die Radeon-HD-6000, HD-5000 und HD-4000-Serie auf Artefakte beim HDTV-Empfang geprüft. In allen Fällen war eine korrekte Wiedergabe gegeben. Besitzer einer Radeon-HD-Grafikkarte, welche mit dem Fehler konfrontiert sind, sollten dementsprechend ein Update auf einen aktuellen Catalyst-Treiber durchführen.

[ls]







Stichworte zur Meldung: Amd Bug Artefakte Hdtv Radeon