Nachrichten

Erneute Probleme mit dem SandForce-2281-Controller?

Storage & Speicher | 15.09.2011, 13:16
Bereits im Juni kamen Probleme mit dem HighEnd-Controller SF-2281 von SandForce auf, welche einige Hersteller zum Handeln bewegte. Nun scheinen erneut Schwierigkeiten aufzutreten, die vor allem den Einsatz im mobilen Bereich betreffen.

Den berichten zur Folge tritt das Problem auf, wenn man die SSD mit SF-2281-Controller mit einem Passwort vor fremden Zugriff schützen will. Setzt man das Passwort wird dieses erfolgreich an die SSD übertragen, so dass der Anwender augenscheinlich erfolgreich das Passwort eingestellt hat. Nach einen Neustart wird dann das Kennwort wieder abgefragt jedoch nicht akzeptiert. Der Zugriff auf die Daten ist damit nicht mehr möglich.

Das Problem, welches mittlerweile den Weg ins Forum von Corsair gefunden hat, war zunächst in der Kombination mit einer Force3 SSD mit 240 GB und einem Lenovo Thinkpad W510 aufgetreten. In den nachfolgenden Beiträgen wird jedoch auch eine Force 3 mit 120 GB und ein Thinpad T420 erwähnt, ebenso wie ein Fujistsu Lifebook E751.

Einige der Betroffenen haben zudem versucht das Problem einzugrenzen. So wurde die SSD beispielsweise in einem anderem Notebook verbaut, in der Hoffnung, dass dann die Passwort-Abfrage erfolgreich verläuft. Ebenso wurden SSDs von anderen Herstellern jedoch mit gleichem Controller geprüft. Bei all diesen Lösungsansätzen trat das Problem jedoch weiterhin auf..

Die Darstellung im Forum lässt vermuten, dass bei der Speicherung des Passwort in Zusammenhang mit dem SF-2281-Controller ein Fehler unterläuft. Dieser betrifft nicht ausschließlich Corsair-SSDs, allerdings ist die Problematik dort im Forum öffentlich gemacht worden. Stellungnahmen der Hersteller gibt es aktuell nicht.
[dk]







Stichworte zur Meldung: Controller Sandforce Sf2281 2281 Daten Verlust