Nachrichten

Gerüchte um AMD Tenerife-GPU stellen eine Falschmeldung dar

Grafik | 06.03.2012, 21:07
Vor wenigen Tagen fand sich im Web eine angebliche AMD-Präsentationsfolie ein, welche von einer kommenden, neuen AMD-GPU sprach, die unter dem Codenamen Tenerife geführt wird. Diese sollte bis zu 20 Prozent mehr Performance gegenüber den bisherigen Tahiti-Flaggschiff Radeon HD 7970 mit sich bringen.

Sofort gab es natürlich Spekulationen, dass dies AMDs Antwort auf die angeblich in Bälde vorgestellte NVIDIA-Kepler-Serie in 28-nm-Fertigung darstellen würde. Im heutigen CeBIT-Meeting mit AMD, sprachen wir den Product Manager Evan Groenke auf diese Folien an. Mr. Groenke kannte die Folie bereits und konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Er bezeichnete die Folie als gut gemachten Fake und sprach offen aus, dass es sich dabei nicht um eine offizielle AMD-Folie handele. Vielmehr nimmt er an, dass hier ein "lustiger Zeitgenosse" am Werk gewesen sein müsse, welcher die bisherige Namensgebung der neuen Graphic-Core-Next-Produkte gesehen und schlicht irgend einen Insel-Namen für dieses Unterfangen heraus gepickt habe.

Dabei liegt die kanarische Insel Teneriffa nicht mal in der Region der "Südlichen Inseln".

Bild: Gerüchte um AMD Tenerife-GPU stellen eine Falschmeldung dar

Bildquelle: XFastest

[pg]







Stichworte zur Meldung: Fake Grafikkarte Gpu Tenerife Amd