Nachrichten

Krieg an zwei Fronten - Israel ist Ziel von Hacker-Angriffen

Sonstiges | 19.11.2012, 09:36
Seit Beginn der Gaza-Offensive führt Israel nach eigene Angaben einen Krieg an zwei Fronten, denn neben der Gegenwehr mit Raketen aus dem Gaza-Streifen wird Land auch von Hackern angegriffen. Diese haben die Webseiten der Regierung als Ziel und bereits über 44 Millionen Attacken gestartet.

Die 44 Millionen Angriffsversuche beziehen sich dabei auf die letzten vier Tage. Bis auf ein Angriff waren die Attacken auf die Webseiten der Regierung jedoch nicht erfolgreich. Hinter den Angriffen wird vor allem die Hacker-Vereinigung Anonymous vermutet, welche zuvor bereits bekannt gab, dass man sich einschalten werde. Dabei hat die Gruppierung die verabscheuungswürdige Behandlung des palästinensischen Volkes scharf kritisiert und betont, dass man dabei nicht länger zusehen werde.

Das Internet ist bei der aktuellen Eskalation des seit Jahrzehnten andauernden Konfliktes in Nahost ein wichtiges Medium, welches beide Seiten für ihre Zwecke nutzen wollen. Vor allem über Twitter werden regelmäßig Details zu Raketenangriffen und Opferzahlen berichtet. Das israelische Militär hat für diesen Bereich jüngst eine eigene Abteilung gegründet, hier arbeiten 30 Soldaten an Facebook-Profilen, Foto-Diensten, Twitter und auch Youtube.
[dk]







Stichworte zur Meldung: Nahost Streifen Gaza Webseite Seit Angriff Hacker Isralöe Konflikt Anonymous
 
11 Kommentare

Re: [Sonstiges] Krieg an zwei Fronten - Israel ist Ziel von Hacker-Angriffen

Gast
(vom 19.11.2012 um 10:50)
Die kann man nur begrüßen. Die Israelies sollen sich aus dem gaza rausmachen und den menschen( palistianern ) ihr Land wieder geben. Israel ist der Terrorist und nicht die anderen.

Re: [Sonstiges] Krieg an zwei Fronten - Israel ist Ziel von Hacker-Angriffen

Gast
(vom 19.11.2012 um 13:04)
Ich will Dir nicht Deine Meinung nehmen und würde auch nie annehmen Dich vom Gegenteil überzeugen zu können, aber obwohl ich in Deutschland den Wehrdienst voller Überzeugung verweigert habe würde ich sogar in und für Israel kämpfen!
Mein Herz schlägt für Israel und ich wünsche, daß sie irgendwann mal wirklich in Sicherheit und Frieden leben können.
Manchmal widert mich diese ewige Israelfeindlichkeit an...
Nur so am Rande... mein Cousin ist gebürtiger Palestinenser...

Re: [Sonstiges] Krieg an zwei Fronten - Israel ist Ziel von Hacker-Angriffen

Gast
(vom 19.11.2012 um 13:27)
Ein höchst brisantes Thema so eine Meldung. Mal eine politische Diskussion.

Persönlich kann ich mich maximal nur in dem Sinne auf die Seite von Israel stellen indem man sich vorstellt als Frau in Palästina oder in Israel leben zu müssen. Da lebe ich doch 100 Billionen mal lieber in Israel.

Ein ARD Reporterteam aktuell in Gaza wollte doch mal einige Menschen fragen, wie sie denn ihre Zukunft sehen im Bezug auf den Grundgedanken der Hamas. Sie haben aber nicht real gefragt, denn kritische Fragen gegen die Hamas gleicht dem sofortigen Selbstmord.

Der Grund der aktuellen Eskalation liegt doch nach meinem Verständnis auf israelischer Seite. Wer eben eine Drohne (oder gezielt auf einem anderen Weg) in ein Land schickt um dort nach eigenem ermessen jemanden tötet (Militärchef der Hamas), muss sich nicht wundern das eine Reaktion kommt.

Grundsätzlich sehe ich persönlich in den nächsten 50 Jahren oder auch 1000 Jahren kein Ende in diesem Konflikt. Nicht nur das zu Zeiten von Lorenz von Arabien die Engländer die Araber missbraucht haben für den Kampf gegen die Türken, auch bei der willkürlichen Landbestimmung des Iraks, das ständige einmischen in die Politik die zu 90% nur auf den eigenen Vorteil abzielen und nicht wirklich auf Frieden und Freiheit gründen, sind eben ein Fass ohne Boden geworden.
Wie kann man denn für Frieden und Freiheit sein, gleichzeitig mit Saudi Arabien dicke Geschäfte machen?

Spätestens in 250 Millionen Jahren, wenn der Kontinent Afrika das Mittelmeer geschlossen hat und sich mit dem Kontinent Europa vereinigt, wird es neue Länder und Grenzen geben und möglicherweise auch ein Umdenken der Menschen mit ihren Religionen. Wer meint christlich oder muslimisch zu sein, gleichzeitig aber Menschen willkürlich tötet, der sollte doch mal darüber nachdenken, ob der Glaube an Gott oder Allah wirklich der richtige Weg ist. Die für mich persönlich dummen Religionen spalten und zerstören nur die Menschheit.
Ich als absoluter Atheist lebe grundsätzlich nach dem Gedanken. Liebe deinen Nächsten und wenn es nicht geht, dann respektiere wenigstens deinen Nächsten, solange der Nächste dir auch das gleiche gibt. Mann muss nicht mit alle und Differenzen gibt es eben. Doch der Respekt vor dem Leben darf einfach nicht angetastet werden.

Ein deutscher Astronaut hat mal gesagt. Wenn er auf einem anderen Planeten leben würde, möchte er von uns Menschen nicht gefunden werden.

Im ausrotten anderer ist der Mensch eben unschlagbar. Ein schlimmer Virus dieses Lebewesen Mensch.

Re: [Sonstiges] Krieg an zwei Fronten - Israel ist Ziel von Hacker-Angriffen

Voyager10
(vom 19.11.2012 um 13:53)
Mich kotzt das immer wieder an wenn Merkel sich vor die Kameras stellt und Israel das alleinige Recht auf Selbstverteidigung zuspricht , da frage ich mich immer was ist mit den Anderen ?!

Durch den radikalen Siedlungsbau der Israelis über Jahrzehnte hinweg waren es die Israelis die den Konflikt auch immer geschürt hatten , da kommt keine Merkel an und spricht den Palästinenzern ein Selbstverteidigungsrecht zu.

Natürlich sind Selbstmordanschläge keine Lösung aber die westliche Welt würde ebenso aufschreien wenn die Palästinenzer von Heute auf Morgen die Siedlungsgebiete der Israelis mit Gewalt annektieren würde , das dürften Sie dann auch wieder nicht machen von daher bleiben den Leuten kaum wirksame Mittel zur Selbstverteidigung übrig.

Re: [Sonstiges] Krieg an zwei Fronten - Israel ist Ziel von Hacker-Angriffen

Rick
(vom 19.11.2012 um 16:03)
Ich weiss nicht, ob permanenter Raketenterror als Selbstverteidigung verstanden werden kann.

Die Situation ist schwierig, und solang Israel weitestgehend die Unterstuetzung der Weltmaechte hat, wird nicht viel passieren, was den Dingen ein Ende bereitet.

Statt dem Flecken Land den man ihnen gegeben hat, haette man ihnen vielleicht ein Stueckchen Deutschland geben sollen. Ein israelischer Staat in Niedersachsen, das waer doch was. Da Deutschland eh besetzt war, haette man sich da vermutlich guetlicher einigen koennen.