Nachrichten

Britischer Politiker droht tausenden Twitter-Nutzern mit Klage

Internet | 22.11.2012, 06:56
Der britische Politiker Lord Alistair McAlpine war in einem Bericht der BBC fälschlicherweise des Kindesmissbrauch beschuldigt worden, dieser Beitrag wurde von zahlreichen Twitter-Nutzern weitergeleitet, welche sich nun eine Entschädigung zahlen sollen, ansonsten will McAlpine die Nutzer verklagen.

Nachdem die BBC ihren Bericht veröffentlicht hatte wurde bekannt, dass es sich um eine unwahre Unterstellung handelte. Daher musste der Fernsehsender sich öffentlich entschuldigen und eine Strafe zahlen. Zu diesem Zeitpunkt hatten den Beitrag jedoch schon gut 1000 Nutzer auf Twitter veröffentlicht, welche dann von rund 9000 Nutzern weitergeleitet wurde.

Von diesen Nutzern fordert McAlpine nun eine Entschuldigung und gleichzeitig eine Entschädigung von fünf britischen Pfund. Sollte die entsprechenden Nutzern dieser Forderung nicht nachkommen, will der Politiker Klage einreichen.
[dk]







Stichworte zur Meldung: Britisch Pilitiker Entschädigung Entschuldigung Klage Nutzer Twitter Mcalpine Alistair