Nachrichten

Lenovo: Übernahme von RIM nicht ausgeschlossen

Wirtschaft | 27.01.2013, 20:24
Nach Berichten der Nachrichtenagentur Bloomberg, sei Lenovo an einer Übernahme des Smartphone-Pioneers RIM (Research in Motion) nicht abgeneigt. Man habe mit RIM und Banken über diverse strategische Optionen Gesprochen. Aber Lenovo prüfe aktuell alle Expansionsmöglichkeiten – damit auch die Übernahme von RIM oder anderen Unternehmen.

Obgleich RIM die Bloomberg-Berichterstattung nicht kommentieren wollte, hatte RIMs CEO Heins erst kürzlich bekräftigt, dass man sich alle Optionen offen halten würde. RIM* setzt aktuell darauf, dass man mit neuem Betriebssystem und neuen Geräten im Smartphone-Segment punkten kann, wo man zuletzt immer weiter abrutschte. Ursache dafür ist sicherlich nicht die gerade Linie in RIMs Business-Politik oder Support gewesen, sondern ist sicherlich am Anwenderdenken – auch im Business-Geschäft – festzumachen. Zuverlässige Funktion wünscht man sich, aber ein großes buntes Touch-Screen-Display wünscht man sich dort vielerorts auch.

Wong Wai Ming – Finanzchef von Lenovo* – erklärte, dass gerade im Mobilgeschäft einige interessante Eisen im Feuer habe und auch aus eigener Kraft im Mobilbereich wachsen möchte. Doch man würde handeln, wenn sich sinnvolle Optionen ergeben. Eine solche könnte eben RIM sein, welche durchaus gut zu Lenovos Business-Segment passen könnte. Dort hat der Hersteller beispielsweise mit seinen Thinkpads* – ehemals IBM – weiterhin einen klangvollen Namen bei den Firmen.
[pg]







Stichworte zur Meldung: Lenovo Übernahme Rim Möglich