Nachrichten

Facebook-App mit dem Ziel zur Sexvermittlung sorgt für Aufsehen

Internet | 01.02.2013, 14:16
Es gibt viele Anwendungen, welche man wohl eher als fragwürdig einstufen kann, doch die Facebook-Applikation "Bang with Firends" sorgt aus ganz anderen Gründen für Kritik. Denn die Anwendung hat nur ein Ziel, sie soll Freunde für spontane Sextreffen zusammen bringen.

Die Anwendung entstammt einer spontanen Idee und wurde schnell umgesetzt. Der Anwender kann die Freunde seiner Kontaktliste markieren, mit welchen er sich vorstellen kann zu schlafen. Hat die Gegenseite dies auch getan, wird man darüber informiert und kann Kontakt aufnehmen.

Die recht einfache Idee wird jedoch heftigst kritisiert, insbesondere weil gegen zahlreiche Richtlinien des sozialen Netzwerkes verstößt. Hinzu kommt, dass Facebook ab 13 Jahren freigeben ist, weshalb hier wohl dringender Handlungsbedarf besteht. Dennoch ist die Anwendung erfolgreich und verzeichnet im Schnitt fünf neue Nutzer pro Minute und über 30.000 Logins am Tag.

Deshalb will man bei den Machern auch nicht darauf warten, dass Facebook die Anwendung verbannt und arbeiten bereits an Alternativen. So sucht man nach Entwicklern, insbesondere auch für iOS. Allerdings bleibt dann die Frage, ob Apple* eine solche Anwendung in App Store erlauben wird.
[dk]







Stichworte zur Meldung: Facebook Applikation Anwendung Firends With Bang
 
4 Kommentare

Re: [Internet] Facebook-App mit dem Ziel zur Sexvermittlung sorgt für Aufsehen

Gast
(vom 01.02.2013 um 14:38)
Na das ist doch endlich mal eine sinnvolle Erweiterung, da könnte man sich glatt überlegen doch nen Facebook Account anzulegen... ;)

Re: [Internet] Facebook-App mit dem Ziel zur Sexvermittlung sorgt für Aufsehen

Pimok
(vom 01.02.2013 um 16:03)


Ich wage zu bezweifeln das man sich das wirklich fragen muss - die prüden Äpfel verteufeln doch alles in der Art ;)
Ansich find ichs ja eine ganz witzige Idee, da heutzutage eh alles übers Internet abläuft, wieso auch nicht die Findung eines ONS?

Re: [Internet] Facebook-App mit dem Ziel zur Sexvermittlung sorgt für Aufsehen

Gast
(vom 01.02.2013 um 18:52)
Und?  Ich habe ja auch EIER und keine ÄPFEL in der Hose!
Ficken is gail!!!!

Re: [Internet] Facebook-App mit dem Ziel zur Sexvermittlung sorgt für Aufsehen

Gast
(vom 02.02.2013 um 11:37)

Zensur nach nordamerikanischen, grundlegend religiös verbrämten Moralvorstellungen lässt sich auf der iOS-Plattform mit ihrem geschlossenen App-Store-Modell nicht leugnen und diese puritanische Unaufgeklärtheit wird zielstrebig einfach Mal der ganzen Welt übergestülpt.

Ansonsten sehe ich das locker und wie Du. Im Grunde ist das doch nichts Neues. Menschen wollen Sex und Vielen kommen wechselnde Sexualpartner gerade recht. Insofern gibt es seit jeher Einrichtungen, die eine Anbahnung von entsprechenden Kontakten begünstigen, sei es jetzt das bierlaunige Dorffest, die diskret eindeutige Zeitungsannounce oder - oh Bürgerschreck und Skandal - neuerdings halt auch über Internet und Facebook.

Die Erkenntnis, dass sich auch heranreifenden Jugendlichen das Thema stellt, ist natürlich ebenfalls nicht neu. Dies ist das aber völlig unabhängig vom Kommunikationsmedium. Kinder brauchen Begleitung und Erziehung und mit einem liebevollen und vertrauensvollen Verhältnis zwischen Eltern und Kind klappt es auch mit der Wertevermittlung und der wachsenden Eigenverantwortlichkeit.

Nette Schlagzeile, aber im Grunde kein Thema.