Nachrichten

Facebook-App mit dem Ziel zur Sexvermittlung sorgt für Aufsehen

Internet | 01.02.2013, 14:16
Es gibt viele Anwendungen, welche man wohl eher als fragwürdig einstufen kann, doch die Facebook-Applikation "Bang with Firends" sorgt aus ganz anderen Gründen für Kritik. Denn die Anwendung hat nur ein Ziel, sie soll Freunde für spontane Sextreffen zusammen bringen.

Die Anwendung entstammt einer spontanen Idee und wurde schnell umgesetzt. Der Anwender kann die Freunde seiner Kontaktliste markieren, mit welchen er sich vorstellen kann zu schlafen. Hat die Gegenseite dies auch getan, wird man darüber informiert und kann Kontakt aufnehmen.

Die recht einfache Idee wird jedoch heftigst kritisiert, insbesondere weil gegen zahlreiche Richtlinien des sozialen Netzwerkes verstößt. Hinzu kommt, dass Facebook ab 13 Jahren freigeben ist, weshalb hier wohl dringender Handlungsbedarf besteht. Dennoch ist die Anwendung erfolgreich und verzeichnet im Schnitt fünf neue Nutzer pro Minute und über 30.000 Logins am Tag.

Deshalb will man bei den Machern auch nicht darauf warten, dass Facebook die Anwendung verbannt und arbeiten bereits an Alternativen. So sucht man nach Entwicklern, insbesondere auch für iOS. Allerdings bleibt dann die Frage, ob Apple* eine solche Anwendung in App Store erlauben wird.
[dk]







Stichworte zur Meldung: Facebook Applikation Anwendung Firends With Bang