Nachrichten

Der Netzhautscanner: Das steckt hinter Samsungs neuester Sicherheitsraffinesse

Mobile | 11.08.2016, 11:28
Samsungs neuestes Vorzeigeprodukt, das Samsung Galaxy Note 7, trumpft mit einer neuen Raffinesse zum Schutze des Smartphones auf: den Netzhautscanner. Er soll zuverlässiger als die bisherigen Sicherheitsmechanismen arbeiten, indem er die Struktur des Auges mithilfe von Frontkamera und Infrarotleuchte abtastet. Die Infrarotleuchte kann auf der Iris deutliche Strukturen erfassen, die unter normalem, für Menschen nicht sichtbarem Licht nicht zu erkennen sind. Das erfasste Bild wird verschlüsselt und über Samsung KNOX gesichert. Laut Heise soll es jedoch bei KNOX in der Vergangenheit einige Mängel gegeben haben.

Laut Samsung könne nur ein Benutzer seine gescannten Daten speichern. Verhindert werden soll damit, dass nach einem Diebstahl ein Benutzer die Irisdaten eines anderen auslesen kann. Im Gegensatz zum Fingerabdruck-Sensor soll der Iris-Scan weniger anfällig für Fehler sein. Wem der Iris-Scan jedoch trotzdem nicht geheuer ist, der kann trotzdem auch auf die altbewährten Methoden wie PIN, Muster oder Fingerabdruck zurückgreifen. Gesundheitsschädigend soll der Sensor nicht sein. So soll er erkennen, ob sich ein Auge zu nahe an der Infrarotleuchte befindet.

Im c't-Test zeigt sich jedoch auch schon der erste Nachteil des Iris-Scanners. Während die Eingabe eines PINs, das Wischen eines Musters oder das Ziehen über einen Sensor sehr schnell geht, so braucht der Iris-Scanner fast eine Sekunde, bis er das Display freischaltet. Verlängert wird diese Zeitspanne teilweise auch durch ungünstigen Lichteinfall. Im Test konnte das Gerät aber auch punkten. Immerhin konnte der Scanner dort mit Brillen und Kontaktlinsen umgehen, wovon Samsung abriet. Ob der Scanner damit so stark genutzt wird, wie erwartet, bleibt abzuwarten.

Das Flaggschiff des südkoreanischen Herstellers gibt es seit dem 2. August 2016. In Deutschland müssen wir noch bis zum 16. August warten. Im Laden erscheint es voraussichtlich am 2. September 2016.

Autor: Dominik H.
[pg]







Stichworte zur Meldung: Samsungs Hinter Steckt Das - Netzhaut-scanner Der Neuester Sicherheitsraffinesse