Nachrichten

Praxis: Altbekanntes Outlook-Problem "Profil wird geladen" unter Windows 10 beseitigen

Software | 12.08.2016, 22:11
Die Nutzer von Microsofts Outlook sind hier und da schon einmal über das Problem gestolpert, dass der Start von Outlook einfach nicht gelingen will und das Programm mit dem Ladebildschirm "Profil wird geladen" in der Endlosschleife hängt. Die Foren – selbst Microsofts eigene – sind voll von Nutzer-Anfragen. Lösungsansätze gab es bislang zur Genüge, doch unter Windows 10 wird es dann wieder etwas kniffliger.

Das Problem

Der genannte Fehler, welcher seit Jahren in den Outlook-Versionen auftreten kann, ist vielschichtig und kann durch verschiedene Ursachen auftreten. Der Anwender startet sein Outlook-E-Mail-Programm der Office-Suite und sieht sich vor einem nicht mehr enden wollenden Ladeprozess, welcher lediglich "Profil wird geladen" aufführt. In manchen Fällen – so rät auch Microsoft selbst – soll es genügen, wenn man in einem Office-Programm (Excel, Word usw.) die Hardware-Beschleunigung deaktiviert. In anderen Fällen soll das Catalyst Control Center von AMD schuld am Fehlverhalten sein, und in wieder anderen Fällen soll der Virenscanner ein Problem darstellen.

In den allermeisten Fällen ereignet sich der Fehler allerdings beim Anlegen eines neuen E-Mail-Kontos. Wenn hier ein Konto mit fehlerhaften Angaben erstellt wird und wenn Outlook beim Überprüfen dieser Kontoeinstellungen abstürzt, was nicht selten vorkommt (Dauerschleife ohne Feedback bei der Überprüfung), dann ist der Fehler vorprogrammiert und wird beim Neustart des Programms dem Anwender begegnen.

Bild: Praxis: Altbekanntes Outlook-Problem "Profil wird geladen" unter Windows 10 beseitigen
Die zuvor genannten Abhilfe-Ratschläge führen dann in aller Regel auch zu keiner Lösung, denn das Problem ist und bleibt das fehlerhafte Konto, welches abgespeichert wurde und Outlook dann zwingend öffnen möchte. Dies führt zur Dauerschleife und lässt sich nur beseitigen, indem man dieses fehlerhafte Konto löscht. Das geht bislang aus keinem Microsoft-Beitrag hervor, allenfalls aus den Microsoft-Foren zum Thema.

Bis zu Windows 7 war das Löschen des Kontos dann auch noch relativ problemlos mit Bordmitteln möglich, denn über "Systemsteuerung -> E-Mail" waren die Konten zu erreichen und konnten dort dann auch gelöscht werden. Es musste lediglich das kürzlich angelegte fehlerhafte Konto ausgewählt und gelöscht werden, und alles war in Butter. Dumm, dass Windows 10 diese Option aktuell so nicht mehr bietet. Denn dummerweise hat Microsoft sich bei Windows 10 an dieser Stelle darauf konzentriert, dass das eigene Microsoft-Live-Konto im Vordergrund steht und dort eben dann auch als Hauptkonto geführt wird. Die Unterkonten fehlen leider komplett und lassen sich damit nicht löschen.

Bild: Praxis: Altbekanntes Outlook-Problem "Profil wird geladen" unter Windows 10 beseitigen
Win 10 ohne Bordmittel
Alle Versuche, über weitere Unterpunkte in den Menüs zum Erfolg zu gelangen, führen schlicht nur ins Leere bzw. auf die Microsoft-Seite des Live-Kontos, auf welcher man Änderungen an den Einstellungen dieses Kontos vornehmen kann – die weiteren E-Mail-Konten erreicht man so jedoch nicht.

Es bleibt selbstverständlich die Möglichkeit, Outlook zu deinstallieren und neu zu installieren oder aber sich auf die Suche nach der PST-Datei zu machen und diese zu löschen. Doch alles hat im Ergebnis zur Folge, dass man danach schlicht alle bereits eingerichteten Konten noch einmal einrichten muss. Und ein Fehler dabei kann natürlich den gleichen Bug erneut auslösen.

Konten händisch über die Registry löschen

Einen nicht ganz eleganten, aber möglichen Weg gibt es dennoch, und der führt über die Windows-eigene Registrierungsdatenbank, kurz Registry genannt, welche uns natürlich auch unter Windows 10 weiter begleitet.

Bild: Praxis: Altbekanntes Outlook-Problem "Profil wird geladen" unter Windows 10 beseitigen
Die Windows-Registry erreicht man unter Windows 10 durch einen Klick ins Cortana-Suchfeld und tippt dort dann schlicht regedit ein. Der passende Befehl wird dann sofort geliefert, und durch die Bestätigung mittels der Enter-Taste landet man in der Registrierungsdatenbank von Windows.

Nun muss man natürlich erst einmal herausfinden, wo genau die Outlook-Konten geführt werden. Hier gibt es Unterschiede zwischen den Versionen Outlook 2010 und Outlook 2013.

Die Outlook-2010-Profile finden sich unter HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows Messaging Subsystem\Profiles und jene von Outlook 2013 unter HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Outlook\Profiles. Ungeachtet der Problembeseitigung, ist das Wissen um den Standort dieser Schlüssel durchaus nützlich, denn darüber kann man prinzipiell auch eine Sicherung der funktionierenden Konto-Einstellungen erstellen (Rechtsklick auf Outlook -> Exportieren – über "Importieren" lässt sich der Schlüssel später wieder hinzufügen). Dies aber nur am Rande.

Wie unser Screenshot nun aber zeigt, am Beispiel von Outlook 2013, finden sich hier diverse Schlüssel und nichts ist selbsterklärend oder gar in Klarschrift! Unter all diesen unter "Outlook" hinterlegten Schlüsseln findet sich in unserem Falle nur einer, welcher erweiterbar ist. In jenem sind grundsätzlich die angelegten Konten enthalten.

Bild: Praxis: Altbekanntes Outlook-Problem "Profil wird geladen" unter Windows 10 beseitigen
Im ersten Schritt schien es uns nur logisch, dort das defekte Konto zu identifizieren, was auf Grund der Zahlenketten und des Binärcodes erst schwierig erschien. Ein Rechtsklick auf "Account Name" (siehe Screenshot) und die Auswahl "Ändern" offenbarte uns im erscheinenden Fenster dann allerdings rechts den realen E-Mail-Namen. Das Durchsuchen der wenigen Schlüssel unter diesem Unterpunkt führte schnell zum Erfolg, das fehlerhafte Konto zu identifizieren und zu löschen. Voller Überzeugung, das Problem gelöst zu haben, starteten wir Outlook und stellten fest, dass das Programm sofort über den Ladebildschirm "Profil wird geladen" hinaus kam. Unsere Freude wurde jedoch schnell gedämpft, denn es folgte ein Absturzfenster von Outlook ("Microsoft Outlook funktioniert nicht mehr"). Wir waren der Lösung also nur näher gekommen.

Bild: Praxis: Altbekanntes Outlook-Problem "Profil wird geladen" unter Windows 10 beseitigen
Im nächsten Schritt durchforsteten wir alle Einträge unter dem zuvor erwähnten Outlook-Schlüssel – was nicht wenige waren und sich auch nicht simpel erklären lässt. Wir wählten alle Hauptschlüssel auf der linken Fensterseite nacheinander aus und wählten dann auf der rechten Fensterseite Binärcodes aus, welche wir dann mittels dem beschriebenen Weg "Rechtklick -> Ändern" auf Klarnamen des E-Mail-Kontos untersuchten. Wir fanden zwei weitere Schlüssel unter all den "linken Einträgen" der Registry, welche auf das fehlerhafte Konto lauteten. Nachdem wir dann auch diese gelöscht hatten, startete Outlook endlich wieder wie gewohnt.

Wie bereits erwähnt: Es ist kein eleganter Weg, und bislang können wir noch keinen einfacheren aufzeigen. Doch zumindest sparte er uns, trotz der langen Suche nach einer Lösung, einiges an Problemen. Ärgerlich bleibt bis heute, dass Microsoft dieses schon lange anhaltende Problem seiner E-Mail-Software noch nicht beseitigt hat bzw. keine einfachen Lösungswege aufzeigt. Die von der Community bislang erarbeitete Lösung funktioniert unter Windows 10 nicht mehr, so dass abermals betroffene Anwender auf die Suche nach Lösungen gehen – ärgerlich, sehr ärgerlich, liebes Microsoft-Team.

Weitere wichtige Informationen rund um Outlook und Optionen

Das Durchforsten der Microsoft-Hilfe im Zuge der Fehlerbeseitigung brachte natürlich einige nützliche und einige weniger nützliche Hilfestellungen. Das Löschen eines E-Mail-Kontos unter Windows wird zwar beschrieben, ist aber leider noch nicht auf dem aktuellen Stand für Windows 10.

Das Starten von Outlook mittels zusätzlicher Befehlsparameter ist zwingend ein nützlicher Hinweis, doch in unserem Falle halfen die Starts im abgesicherten Modus natürlich nicht weiter, denn die Aufrufe führten ebenfalls nur zur erwähnten Dauerschleife. Dennoch: In manchen anderen Fällen mag es helfen, wenn diese Parameter bekannt sind. Unter Windows 10 legt man sich dazu am besten ein Icon aus dem Startmenü auf dem Desktop ab und ergänzt es hinter der Aufrufzeile, inklusive Anführungszeichen, mit dem Zusatz "/safe" – das Leerzeichen darf natürlich auch hier nicht fehlen.

Und natürlich sollte auch der Hinweis auf die möglichen Speicherorte von Outlook-Dateien nicht fehlen. Microsoft hat diese en gros hier hinterlegt. Unter Windows 10 muss man sich aber erst einmal darauf einstellen, dass nur wenig aus dieser Hilfestellung zutreffend ist.
  • Unter "C:\Users\Benutzername\AppData\Local\Microsoft\Outlook" findet man die OST und passenden Cache-Dateien, welche für den Offline-Modus verantwortlich sind. Ein Löschen der fehlerhaften Dateien führt zu keinem Ergebnis, da Outlook diese ohnehin sofort wieder nach einem Neustart neu anlegt.

  • Die Outlook-Datendatei (PST) mit allen Infos findet man unter "C:\Users\Benutzername\Documents\Outlook-Dateien". Sie enthält Sicherungen der E-Mails, des Kalenders und der Kontakte oder auch der Aufgaben. In einem IMAP-Konto ist sie entsprechend klein, in einem POP3-Konto kann sie, je nach Alter, riesig sein.

  • Unter "C:\Program Files\Microsoft Office 15\root\office15" finden sich dann prinzipiell alle Startdateien der Office-Progamme, unter anderem aber auch die SCANPST.EXE, welche von Microsoft oft ins Feld geführt wird, um Probleme mit der PST-Datei zu lösen. In diesem praktisch geschilderten Fall half dies natürlich ebenfalls nicht weiter.

  • Die wenigen weiteren Fälle, in welchen das eigentliche Problem plötzlich auftreten kann und welche wir eingangs angesprochen hatten, werden hier in diesem Microsoft-Foren-Thread erklärt. Hier werden Lösungsprobleme aufgezeigt, wenn der Virenscanner klemmt oder aber die Hardware-Beschleunigung mittels der MS-Office-Programme Probleme bereitet.

Sobald uns neues "Futter" zum Thema vorliegt, wollen wir hier natürlich gerne ergänzen.
[pg]







Stichworte zur Meldung: Tipp Pst Altbekanntes Dateien Profil Outlook-problem Wird Praxis Geladen Windows Beseitigen