Nachrichten

Windows 10 Insider Preview Build 14905 für PC und Smartphones

Mobile | 18.08.2016, 18:38
Microsoft hat die erste Insider Preview nach der Veröffentlichung des "Anniversary Update" freigegeben. Die neue Build 14905 wurde zunächst nur für PC und Smartphones im Fast Ring bereitgestellt. Es handelt sich um den ersten Schritt in Richtung des nächsten großen, für das Frühjahr 2017 geplanten Updates.

Neuerungen und Änderungen

Die erste Neuerung sind plattformübergreifende Systemklänge, die sowohl auf PCs als auch von Tablets und Mobiltelefonen genutzt werden. Die neuen Töne sollen schöner und harmonischer klingen und sich zugleich vertraut anhören. Bei der PC-Version wurde das Kernel-Debugging über FireWire entfernt, ein Workaround ist in Vorbereitung. Bei der Mobile-Variante kann man jetzt direkt (inline) auf Benachrichtigungen über verpasste Anrufe reagieren. In Kürze wird es auch das passende Insider-T-Shirt geben, mit dem Windows 10 dann nochmals besser aussehen, klingen und riechen wird. Erfreulicherweise wird das T-Shirt aus normaler Baumwolle bestehen und absolut nicht smart sein.

Behobene Fehler

Ansonsten gibt es nur Fehlerbereinigungen: In der PC-Version von Edge wurde ein leerer Bereich zwischen der Adresszeile und den Web-Inhalten entfernt, zudem kann man den Fokus über das Tastaturkürzel STRG+O auf die Adresszeile setzen. Die Sprachausgabe kann jetzt auch in Tabellen navigieren, mit STRG+ALT+Home gelangt man zum Anfang und mit STRG+ALT+Ende zum Ende. Ein Absturz von Sketchpad und Screen Sketch, der nach zweimaligem Farbwechsel mit zugleich sichtbarem Lineal auftritt, wurde ebenfalls behoben.

Bei der Mobile-Version soll die Anruferkennung zuverlässiger funktionieren. Hatte man diese auf die eigenen Kontakte beschränkt, wurde sie zuweilen trotzdem blockiert. Der Sperrbildschirm aktualisiert die Uhrzeit beim Wechsel der Zeitzone, und Videos werden jetzt immer angehalten, wenn ein Anruft eingeht. Dies funktionierte bisher nicht mit Apps, die ursprünglich für Windows Phone 8 entwickelt worden waren. Zudem wird das Abspielen von Musik auch dann nach Beendigung eines Anrufs fortgesetzt, wenn zugleich Navigationshinweise von Maps vorgelesen werden.

Bekannte Fehler
Adobes Acrobat Reader stürzt beim Start ab und die Sprachausgabe funktioniert bei Cortana nicht. Im Startmenü funktioniert das Ausschalten nicht, ein Rechtsklick auf den Startknopf schafft Abhilfe. Apps wie Yahoo Mail, Trivia Crack, Google und Skype Translator Preview stürzen aufgrund eines Kompatibilitätsproblems ab und zuweilen schließt sich die Settings-App aufgrund einer fehlenden Bibliothek.

Bei der Mobile-Build bereiten Apps Ärger, wenn diese zwischen dem internen Speicher und der SD-Karte verschoben werden. Als vorläufige Abhilfe empfiehlt Microsoft, die App zu entfernen und im Anschluss neu zu installieren. Auch auf Smartphones kann Cortana derzeit keine Nachrichten vorlesen.

Autor: mid
[pg]







Stichworte zur Meldung: Und Pc 14905 Build Preview Insider 10 Windows Smartphones