Nachrichten

Surface Pro 3: Microsoft löst Akkuproblem

Mobile | HT4U.net
Schon seit längerer Zeit klagen etliche Benutzer des Tablets Surface Pro 3 über extrem kurze Akkulaufzeiten. Viele hatten bereits die Batterie des im Jahr 2014 vorgestellten Geräts austauschen lassen, doch auch neue Akkus und Ladegeräte brachten keine Abhilfe. Nun hat Microsoft das Problem mit einer neuen Firmware behoben, denn die Ursache war ein reiner Software-Fehler.

Die betroffenen Geräte funktionieren normal, solange sie am Netzteil betrieben werden. Doch das eigentliche Steckenpferd des Surface Pro 3 ist der mobile Einsatz, und der war oftmals nur für weniger als eine Stunde möglich. Wie Microsoft erklärt, wurde der Füllstand der Akkuzellen falsch erkannt, so dass der Ladevorgang viel zu früh beendet wurde. Daher liefen die Akkus nur mit einer sehr geringen Ladung und machten entsprechend schnell schlapp.

Eine neue System-Firmware, welche auf den 29. August 2016 datiert und die über Windows Update verbreitet wird, korrigiert das Lademanagement, so dass die Batterie wieder vollständig aufgeladen wird. Nach einigen Lade-Entlade-Zyklen soll die ursprüngliche Kapazität wiederhergestellt sein. Zum Einspielen der neuen Firmware muss das Surface Pro 3 am Stromnetz betrieben werden, zudem sollte der Akku einen Ladestand von mindestens 40 Prozent anzeigen.

Microsoft arbeitet zudem an einer Lösung für Kunden, die ihr Tablet bereits für eine kostenpflichtige Reparatur eingeschickt hatten. Diesen will das Unternehmen binnen 30 Tagen eine Lösung anbieten. Eine mögliche Beschädigung der Batterien aufgrund der unvollständigen Ladezyklen schließt Microsoft aus.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Microsoft 3: Pro Surface Akku-problem