Nachrichten

FreeSync vor G-Sync: Doch NVIDIA blockiert den freien Standard

Grafik | HT4U.net
Dass FreeSync und G-Sync wahre Vorteile für die Spieler von 3D-Games bedeuten, das muss nicht mehr diskutiert werden. Über die technische Umsetzung im Detail muss man auch nicht lange debattieren, denn streng genommen wären beide Techniken auf Grafikkarten beider Hersteller möglich. Doch NVIDIA hält fest an seiner proprietären Entwicklung von G-Sync für Monitore, obwohl sich zwischenzeitlich ein höheres Angebot an FreeSync-Monitoren, gar zum günstigeren Preis, auf dem Markt einfindet.

Unsere Kollegen der PC Games Hardware haben sich einmal mit der Frage beschäftigt, wie viele Angebote es aktuell auf dem Markt für FreeSync- und G-Sync-Monitore gibt. Das Resultat spricht klar für den freien Standard von AMDs Herangehensweise: FreeSync. Insgesamt 85 derzeit verfügbare Monitore mit der FreeSync-Funktion sind auf dem Markt verfügbar, lediglich 28 Modelle gibt es mit der G-Sync-Option, welche nur mit NVIDIA-Grafikkarten funktioniert.

AMDs freier Standard hat die Nase natürlich vorne, weil er simpler zu realisieren ist und nicht die separaten, teuren Module seitens NVIDIA benötigt. Das hat eben zur Folge, dass auch die Preise für FreeSync-Monitore klar besser liegen. Meist liegen Spieler-Bildschirme mit NVIDIAs G-Sync im Hochpreissegment. Während die Preise für G-Sync-Monitore meist erst um die 400 Euro starten, kann man FreeSync-Monitore bereits zu Preisen knapp über 100 Euro erwerben.

Das Problem bleibt allerdings: Man ist an dem einen oder anderen Punkt an die Grafikkarte gebunden. Dabei wäre es für NVIDIA einfach, seine Grafikkarten auch für den freien FreeSync-Modus freizugeben. Doch der Hersteller blockiert und hält – nicht im Interesse der Kunden – an seinem "besseren" G-Sync-Standard fest. Würde NVIDIA hier nachgeben und FreeSync ebenfalls unterstützen, so wäre zwar vielen Anwendern geholfen, doch würde man damit klar den Absatz der eigenen G-Sync-Module und damit der entsprechenden Produkte der Partner gefährden. Damit bleibt es – zumindest vorerst – weiterhin teuer für Anwender von NVIDIA-Grafikkarten, möchten sie eben Tearing-freie Monitore einsetzen.
[]







Stichworte zur Meldung: Den Blockiert Nvidia Doch Gsync: Vor Freesync Freien Standard