Nachrichten

Samsung präsentiert 960 EVO - neue SSD für Einsteiger und ausschließlich als M.2-Modul

Storage & Speicher | HT4U.net
Samsung hat die Einführung einer neuen Mainstream-SSD-Serie angekündigt. Die Samsung SSD 960 EVO wird mit dem OEM-Polaris-Controller der SM961 antreten und auf V-NAND-Speicher aufsetzen. Die Besonderheit: Die 960-EVO-Modelle wird es nur als M.2-Module mit schnellem PCI-Express-Interface und nicht als 2,5-Zoll-SATA-Modelle geben.

Samsung sieht ganz offensichtlich im NVMe-Protokoll die Zukunft. Nicht anders kann man die Ankündigung der neuen SSD-Reihe 960 EVO erklären, welche ausschließlich als M.2-Steckkarte daherkommt und PCI Express 3.0 unterstützt. Natürlich gibt es praktisch auf allen neuen Hauptplatinen M.2-Steckplätze, aber ältere Platinen bieten so etwas nicht. In diesem Fall verweist Samsung auf den Zubehörhandel und passende PCI-Express-Adapterkarten, welche man dann optional erwerben muss. Damit liegt mehr oder minder auf der Hand, dass Samsung die Ausrichtung der 960 EVO-Reihe in Richtung System-Integratoren sieht, welche Einsteigersysteme ebenfalls mit SSDs ausrüsten möchten. Dazu passen dann auch die ausgerufenen Startpreise von 130 US-Dollar für ein 250-GByte-Modell.

Die Vorteile des NVMe-Protokolls liegen natürlich auf der Hand. Samsungs bislang günstigstes Einsteigermodell, die 850 EVO, schafft über SATA III (6 GB/s) gerade einmal maximal 540 MByte pro Sekunde beim sequenziellen Lesen. Die 960 EVO erreicht über einen PCI-Express-x4-Anschluss maximal 3.200 MByte pro Sekunde. Entsprechend liegen natürlich auch alle anderen interessanten Angaben zur Geschwindigkeit klar höher. Das sequenzielle Schreiben nennt Samsung mit maximal 1.900 MByte pro Sekunde, die maximalen IOPS (4K Random Read) mit 380.000 und Write mit 360.000 IOPS.

Die Cache-Bereiche vergrößert Samsung bei der 960 EVO ebenfalls. Je nach Kapazität der SSD werden 13 bis 42 GByte als Speicher über die Turbo-Write-Technik von Samsung verwendet. Dazu greift der Speicher-Controller, gesteuert über die Firmware, auf den vorhandenen TLC-Speicher zu und steuert diesen im SLC-Modus an. AES-Verschlüsselung mit 256 Bit ist ebenfalls an Bord.

Aktuell ist die Rede von Kapazitäten von 250, 500 und 1.000 GByte. Die Preise sollen bei 130, 250 und 480 US-Dollar liegen. Der Start der neuen Reihe ist für Oktober geplant.
[]







Stichworte zur Meldung: Und Einsteiger Ssd Neue - Evo 960 Samsung Als