Nachrichten

Microsoft: "Windows 10 Creators Update" und neue Surface-Produkte

Internet | HT4U.net
Im Frühjahr 2017 wird Microsoft das dritte Update für Windows 10, das sogenannte "Creators Update", veröffentlichen, und abermals wird es für alle Rechner, auf denen bereits Windows 10 läuft, kostenlos erhältlich sein. Passend zur neuen Software soll es zeitgleich auch neue Surface-Produkte geben. Was weiterhin mit Abwesenheit glänzt, ist das angeblich geplante Surface-Phone.

Windows 10 Creators Update

Das "Creators Update" umfasst 3D-Erweiterungen wie "Paint 3D" und bringt die Windows-Holographic-Schnittstelle für Mixed-Reality-Anwendungen und Spiele. Windows 10 soll so zur bevorzugten Plattform für die Erstellung, Bearbeitung und Verbreitung von 3D-Inhalten werden. Neben der spezialisierten App "Paint 3D" wird die 3D-Technik derzeit auch in bestehende Applikationen wie PowerPoint oder Microsoft Edge implementiert. Hinsichtlich der Vermischung bzw. Erweiterung der Realität verspricht Microsoft günstige VR-Brillen von HP, Lenovo, Dell, Acer und ASUS. Zu den weiteren Neuerungen gehören die integrierte Streaming-Plattform "Beam", welche sich an Spieler richtet, sowie eine Arena-Funktion zum Erstellen individueller Online-Multiplayer-Turniere. Bleibt noch "Windows MyPeople" als soziale Komponente, über die man sich mit Freunden vernetzen und Inhalte teilen kann.

Surface Studio und Surface Dial

Bild: Microsoft: "Windows 10 Creators Update" und neue Surface-Produkte
Beim "Surface Studio" handelt es sich um einen All-in-One-PC mit einem 28 Zoll großen Touch-Bildschirm, dessen Fuß die Anzeige in einen Winkel von 20 Grad klappen kann. In dieser Stellung agiert das Gerät als Zeichenbrett, denn das "Surface Studio" zielt auf Profis, die kreativ am Computer arbeiten. Passend dazu nutzt das Display ein Seitenverhältnis von 3:2, die Auflösung beläuft sich auf 4.500 x 3.000 Bildpunkte (13,5 Millionen Pixel, 192 dpi), und die erweiterten Farbräume Vivid Color, DCI-P3 und sRGB können dargestellt werden.

Im Fuß des Bildschirms steckt der eigentliche PC, der auf Intels Skylake-Architektur (6. Core-Generation) und noch nicht auf der aktuellen Generation "Kaby Lake" basiert. Seltsamerweise lässt Microsoft dennoch offen, um welche CPUs es sich handelt, und benennt mit "Core i5 oder i7" lediglich deren Leistungsklassen. Auch die Grafiklösungen von NVIDIA wirken leicht angestaubt, denn statt der aktuellen Pascal-Modelle kommen deren Vorgänger GeForce GTX 965M 2GB und GeForce GTX 980M 4GB zum Einsatz.

Bild: Microsoft: "Windows 10 Creators Update" und neue Surface-Produkte
Neben 8, 16 oder 32 GiB RAM gibt es wahlweise 1 oder 2 TB Festplattenspeicher (Hybridtechnik), einen Kartenleser im SDXC-Format und eine 5,0-Megapixel-Kamera mit Gesichtserkennung zur Anmeldung. Was fehlt, ist USB 3.1 – es werden lediglich vier USB-Buchsen der Generation 3.0 geboten. Zum Lieferumfang gehören Windows 10 Pro und der Eingabestift "Surface Pen". In den USA soll das "Surface Studio" ab dem 15. Dezember 2016 ausgeliefert werden, die Vorbestellung ist bereits möglich. Die Preise reichen von 2.999 bis 4.199 US-Dollar. Wer vor dem 1. Dezember 2016 bestellt, soll nach dem Jahreswechsel ein "Surface Dial" gratis erhalten. Dieses Zubehör kostet ansonsten 99,99 US-Dollar und soll die Touch-Bedienung erweitern und erleichtern.

Surface Book

Die drei neuen Topvarianten des "Surface Book" werden hierzulande erst Anfang 2017 in den Handel kommen. Auch in den neuen Notebooks setzt Microsoft auf Intels Skylake (6. Core-Generation) und NVIDIAs Maxwell (GeForce 9xx), statt auf die neueren Baureihen "Kaby Lake" und "Pascal". Mit der GeForce GTX 965M 2GB setzt Microsoft allerdings auf eine wesentlich leistungsfähigere GPU, der bisherige Chip ähnelte weitgehend einer GeForce GT 940M. Hierdurch soll sich die Grafikleistung verdoppeln. Zugleich sorgt ein neuer Akku für Laufzeiten von bis zu 16 Stunden, ein Zugewinn von vier Stunden. Die neuen Varianten sind mit Preisen von 2.099, 2.699 bzw. 3.199 US-Dollar nicht ganz billig, das Einstiegsmodell des "Surface Book" kostet "nur" 1.349 US-Dollar.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Neue Microsoft: Windows 10 Creators Update Und Surface-produkte