Nachrichten

AMD veröffentlicht Grafikkartentreiber Crimson Edition in Version 16.10.3

Grafik | HT4U.net
AMD hat mit der Radeon Software Crimson Edition 16.10.3 einen weiteren Hotfix-Grafiktreiber veröffentlicht. Dieser behebt einen Programmabsturz des Spiels "Titanfall 2", der nur mit bestimmten Grafiklösungen auf Basis der GCN-Architektur auftritt. Um welche Chips es sich handelt, verrät AMD allerdings nicht. Der neue Treiber wird für Windows 10, 8.1 und 7 angeboten und funktioniert mit GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 bzw. Radeon HD 7700M – aber nicht mit APUs!

Die Liste der noch nicht behobenen Fehler zeigt sich seit dem letzten Update unverändert: Einige Spiele verweigern den Start oder laufen langsam, wenn das Overlay der Applikation "Raptr" genutzt wird.

Die Hardware-beschleunigte Wiedergabe von H.264-Videos im Webbrowser hat Probleme mit anderen Spielen und Anwendungen, die zeitgleich auf die Hardware-Beschleunigung zugreifen. Auch das Streaming auf P2P-Abspieler kann bei H.264-Inhalten zu Darstellungsfehlern führen, sofern eine Grafikkarte der Baureihe Radeon RX 400 zum Einsatz kommt.

Bei "The Division" kann es im Spielmenü zu Schachbrett-artigen Fehldarstellungen der Charaktermodelle kommen, und "FIFA 17" hängt auf einigen Notebooks mit Hybrid Graphics oder AMD PowerXpress. Auf Systemen, die den Radeon WattMan nicht unterstützen, verursacht dieser eine Fehlermeldung.

Autor: mid
[]






Stichworte zur Meldung: Edition Crimson Grafikkartentreiber Amd In Version 16.10.3