Nachrichten

Kaby-Lake-Model Core i3-7350K

Intel bringt Zweikern-Prozessor mit HyperThreading und als K-Version

Prozessoren | HT4U.net
Bei den kommenden Prozessoren der Kaby-Lake-Reihe wird der Hersteller Intel angeblich erstmals auch im Core-i3-Bereich eine K-Variante vorstellen. Der Core i3-7350K soll ohne Multiplikator-Lock und mit HyperThreading starten. Das wäre eine neue Ausrichtung im Hause Intel.

Enthusiasten-Modelle mit der K-Kennung hat Intel bisher den Modellen der Core-i5- und Core-i7-Reihe vorbehalten. Wie WCCFtech nun erfahren haben will, wird sich dies mit der Vorstellung der siebten CPU-Generation von Intel – Codename Kaby Lake – ändern. Dort soll es erstmals einen Core i3-7350K geben, also eine Zweikern-CPU inklusive HyperThreading und ohne Multiplikator-Lock. Damit könnte Intel Übertakter im Einsteigerbereich ansprechen. Der Basistakt soll bei 4 GHz liegen, der Turbotakt bei 4,2 GHz. Die TDP richtet sich bei diesem Modell dann aber an dem größeren Brüdern der Core-i5- und Core-i7-Reihe mit 91 Watt aus und liegt nicht bei 65 Watt, wie bei den anderen Zweikern-Modellen üblich.

Allerdings bedeutet "Einsteigerbereich Overclocking" noch nicht, dass es sich um ein günstiges Modell handeln wird. Von unter 180 US-Dollar spricht man bei den Kollegen, was vermutlich 179 US-Dollar bedeuten soll. Die eigentlichen Einsteigerpreise bei Prozessoren liegen klar unter 100 Euro.

Was Intel dazu bewegt hat, diesen Prozessor aufzulegen, ist aktuell unklar. AMD hat schon länger auch im kleineren Preisbereich CPUs ohne Multiplikator-Sperre im Programm. Eine wirkliche Konkurrenz zu Intels Produktpalette stellten diese Prozessoren aber nur selten dar. Möglicherweise könnte der Core i3-7350K eine Vorabreaktion auf AMDs kommende Zen-Prozessoren darstellen.
[]







Stichworte zur Meldung: Core Dual Intel Lake Kaby I3-7350k