Nachrichten

Hersteller verrät erste Details

Top-Smartphone LG G6 kommt mit größerem Display und ungewöhnlicher Auflösung

Mobile | HT4U.net
Voraussichtlich wird LG sein neues Smartphone-Flaggschiff G6 auf dem kommenden Mobile World Congress 2017 (MWC) Ende Februar vorstellen. Nach dem schlechten Erfolg des modularen Aufbaus des LG G5 hatte der Hersteller erst vor Kurzem bestätigt, dass man das modulare Design beim Nachfolger nicht fortsetzen wird. Nun gibt es von LG selbst erste Informationen zum G6-Smartphone. Ein größeres Display und eine QHD+-Auflösung im Format 18:9 soll es geben.

Es scheint im High-End-Geschäft bei Smartphones aktuell schwierig zu sein, neben Apple und Samsung Fuß zu fassen. Topgeräte anderer Hersteller gehen hier oft unter, so beispielsweise auch das LG G4 und das LG G5, welche beide verdammt ordentliche Leistungen zu bieten hatten und dazu mit einer der besten Smartphone-Kameras auf dem Markt ausgestattet sind. Ein Blick auf die aktuellen Gerätepreise zeigt aber, dass LG über den Preis gehen muss, ähnlich wie andere Mitstreiter wie beispielsweise Huawei.

Beim neuen LG G6 wird man sich definitiv vom modularen Design des G5 trennen, das hat der Hersteller bereits angekündigt. Vermutlich fällt der Neuausrichtung ebenfalls das Metallgehäuse zum Opfer. Ganz sicher aber ist der Umstand, dass es ein größeres Display geben wird. Laut LG Display wird das G6 über ein 5,7-Zoll-Display verfügen – jenes des G5 hatte lediglich ein 5,3-Zoll-Display. Die Auflösung will man ebenfalls heraufschrauben. Hatte das G5 (und G4) noch eine QHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln, wird es beim G6 eine QHD+-Auflösung mit 2.880 x 1.440 Pixeln, allerdings im 18:9-, statt im bislang üblichen 16:9-Format.

Das ungewöhnliche Format bietet angeblich deutliche Vorteile bei der Videowiedergabe und beim Multitasking. Movies sollen in diesem Format besser ausschauen, und die neue Android-Version 7.0 bietet die Option, zwei Applikationen im Splitscreen-Modus anzuzeigen. Zudem soll das neue Display bessere Darstellungsmöglichkeiten im Freien besitzen und höhere Akkulaufzeiten bieten. Ob das ungewöhnliche Format allerdings Nachteile bei 16:9-Vorlagen mit sich bringt, wie etwa schwarze Balken, statt gefülltes Display, dazu gibt es bislang seitens des Herstellers noch keine Hinweise.

Das LG G5 ist aktuell bereits zu Preisenab 550 Euro erhältlich, das G5 SE zu Preisen ab 350 Euro und das LG G4 mit 5,5-Zoll-Display zu Preisen ab 310 Euro.
[]







Stichworte zur Meldung: Hersteller Top-smartphone Lg G6 Kommt Mit Display Und