Nachrichten

Jetzt Version 15031 der Insider-Preview-Build

Und noch ein neues Windows-10-Update für PCs und Smartphones

Software | HT4U.net
Microsoft hat eine weitere Preview-Build von Windows 10 für Insider im Fast Ring veröffentlicht, die die Nummer 15031 trägt und PCs und Smartphones unterstützt. Ärgerlich: Obwohl Microsoft allwöchentlich neue Builds rausprügelt, werden nervige Fehler wie die hängende Fortschrittsanzeige beim Download neuer Versionen, nicht herunterladbare Sprachpakete (Mobile) oder die mannigfaltigen Probleme rund um den Dienst Spectrum.exe einfach nicht behoben.

Neuerungen für PCs

Mit "Compact Overlay" führt Microsoft einen neuen Fenstermodus für Apps ein, bei dem ein kompaktes Fenster als oberster Inhalt auf dem Bildschirm angezeigt wird. Dieser Modus eignet sich insbesondere für die rahmenlose Anzeige von Videos, lässt sich aber auch für andere Zwecke nutzen. Microsoft selbst will seine Apps Skype und "Movies & TV" für "Compact Overlay" anpassen. Ebenfalls neu ist die Funktion "Dynamic Lock": Verlässt das über Bluetooth gekoppelte Telefon des Benutzers die Reichweite des PCs, wird dieser binnen 30 Sekunden automatisch gesperrt. Dummerweise verhindert ein Bug derzeit das Bluetooth-Pairing. Es gibt auch ein neues Share-Icon sowie 52 weitere Spiele, welche die "Windows Game Bar" im Vollbildmodus unterstützen.

Fehlerkorrekturen für PCs

Änderungen an der Plattform, insbesondere beim Umgang mit Kopierschutzmechanismen, hatten zuletzt zahlreiche Spiele lahmgelegt. Diesen Fehler konnte Microsoft beheben, und auch die Spiele und Apps von Tencent stürzen nicht mehr ab. Der Game-Modus lässt sich zuverlässig an- bzw. abschalten, und der Schnellzugriff auf das Nachtlicht funktioniert wieder. Wenn keine Geräte für die Audioausgabe gefunden werden, verzichtet die Erstkonfiguration auf die Vorstellung von Cortana. Abstürze der SpeechRuntime.exe und störrische Kacheln sollen der Vergangenheit angehören, zudem sollen Drei-Finger-Wischgesten auf Precision-Touchpads besser erkannt werden. Die Rubrik "Spiele" in der Einstellungen-App zeigt nun wieder Icons, statt leere Quadrate an.

Ungelöste Fehler auf PCs

Beim Download ist weiterhin Geduld gefragt, denn die Fortschrittsanzeige funktioniert nicht und bleibt zumeist auf 0 Prozent stehen. Nach wie vor verursacht der Dienst Spectrum.exe dauerhaft Probleme wie Audio-Aussetzer, ständige Zugriffe auf die Datenträger und Abstürze von Edge beim Öffnen der Konfiguration. Laut Microsoft konnte man zwar die Hauptursache beheben, doch so ganz haben die Redmonder diesen Bug noch nicht im Griff. Betroffene sollen als Workaround das Verzeichnis "C:ProgramDataMicrosoftSpectrumPersistedSpatialAnchors" löschen und den Rechner im Anschluss neu starten. Der Aufruf der Rubrik "Geräte" lässt die Einstellungen-App abstürzen, und im Action Center sind Bluetooth sowie Connect UX ohne Funktion.

Neuerungen und Korrekturen für Smartphones

Als einzige Neuerung bringt die Mobile-Build das neue Share-Icon. Bestimmte Kalendereinträge lassen die Mail-App beim Datenabgleich nicht mehr abstürzen, und das Emoji Ninja-Katze ist jetzt wieder ein einzelnes Zeichen. Die Regenbogenflagge wurde der Tastatur hinzugefügt, sie findet sich in der Sektion "Transport und Wetter". Beim Fortsetzen pausierter Audiostreams wurde die Zwischenspeicherung repariert, und Edge wechselt wieder ins Querformat. Der automatische Rückfall zur Buchstabeneingabe nach Tippen eines Emoticons wurde deaktiviert, und bestimmte Spiele sollen wieder mittig auf dem Bildschirm angezeigt werden (anstatt nach links oben verschoben). Weiterhin wurde der Umgang mit fehlerhaften bzw. manipulierten GIFs in XAML-basierten Apps verbessert.

Ungelöste Fehler auf Smartphones

Auch die Build 15031 ist nicht in der Lage, Sprachpakete herunterzuladen. Microsofts Wallet kann nicht für Zahlungen genutzt werden und nimmt auch keine neuen Karten an. Wie bei der Desktop-Version lässt der Unterpunkt "Geräte" die Einstellungen-App abstürzen, und Bluetooth kann nicht über das Action Center aufgerufen werden. Wireless Display (Miracast) funktioniert gar nicht, und Continuum lässt sich nur in Verbindung mit dem Dock nutzen, nicht aber über eine kabellose Verbindung.

Autor: mid
[]







Stichworte zur Meldung: Preview 15031 Version Jetzt Smartphones Insider Und Windows-10-update Pcs Neues Ein