ATI Radeon XPress 3200 Crossfire (Preview)

Intro

NVIDIAs SLI-Technologie ist nun bereits seit über einem Jahr im Markt verfügbar. ATI konterte mit seiner Crossfire-Technologie, welche Gamern ähnliche Vorteile bot, doch ließen entsprechende Crossfire-Chipsätze doch eine gute Weile auf sich warten. Einer der Hersteller, welcher Crossfire-Support bot, war beispielsweise ASUS mit ihrem A8R-MVP. Dieses Board basierte auf ATIs Radeon XPress 200 Chipsatz. Dabei wurde die RD480 Northbridge des Herstellers ATI allerdings, wie bei vielen anderen Herstellern auch, mit einer ULi-Southbridge kombiniert. Doch wirklich lange finden sich solche Angebote noch nicht im Markt.

Noch bevor überhaupt die Zeit blieb, entsprechende Serien-Produkte zu testen, startet ATI den Nachfolger, Codename RD580. Marktpräsentation für den ATI Radeon XPress 3200 ist der 1. März 2006 und abermals, wenn auch sehr kurzfristig, findet sich in unserem Hause ein ASUS Motherboard ein - dieses Mal mit der Bezeichnung A8R32-MVP Deluxe. Der hervorzuhebende Unterschied liegt sofort auf der Hand. Wie auch schon beim A8N32-SLI mit NVIDIA Chipsatz, setzt ASUS seinem Produkt einen "32" Anhang als Hinweis für zwei vollwertige PEG (PCI Express for Graphics) Steckplätze, die mit je 16 PCI-Express-Leitungen angesteuert werden. Im Gegensatz dazu waren die mechanisch als x16 ausgeführten PEG-Stecksockel im Crossfire / SLI Betrieb elektrisch nur als x8 angebundenen.

Wie bereits beim XPress 200 geschehen finden wir eine Chipsatzkombination aus ATI-Northbridge und ULi-Southbride - was somit keine 100%-ATI Chipsatzlösung darstellt. Bedingt durch die ULi-Übernahme durch NVIDIA, fragt man sich, wie lange die Mainboardhersteller solche Kombinationen überhaupt noch anbieten können und es stellt sich die Frage, wo bleibt der Einsatz einer ATI-Southbridge. Doch so viel mehr Fragen hätten wir noch gehabt, allerdings blieben sie seitens ATI unbeantwortet. Nicht einmal Dokumentationen zur Northbridge liegen uns vor - wir starten heute darum lediglich ein Preview, das auf praktischen Erfahrungen ohne jedwede Specseitige Unterstützung beruht - im Blindflug sozusagen.


ATI Radeon XPress 3200 Crossfire (Preview)


Es blieb uns weder Zeit, ausgiebige Tests mit der neuen Plattform vorzunehmen, sei es hinsichtlich Kompatibilität oder eingehenden Vergleichen zu anderen Plattformen, noch konnten wir uns im Ansatz in die Materie zum RD580 aka Radeon XPress 3200 einlesen. Nicht einmal ein Blockschaltbild lag uns zum neuen ATI-Chipsatz vor - nicht gerade rühmlich für die Marketing-Abteilung des Herstellers, wenn uns diese Kritik gestattet ist.

Dafür konnten wir zumindest einige Benchmarks und erste Eindrücke mit dieser neuen Plattform sammeln, wenngleich 3 Tage auch hierfür definitiv zu kurz waren. Wir werden wohl erneut nachberichten müssen - die kommenden Monate werden sicherlich die notwendigen, technischen Informationen mit sich bringen, die uns heute für einen kompletten Artikel fehlen.



Artikel Index:  



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required