Leistungsaufnahme des Intel Core 2 Extreme QX6700

Intro

Sag niemals nie! Wir bemängelten in unserem Review zum QX6700, dass Intel abermals Spezifikationen beim Mainboard-Support – genauer gesagt bei der VRM (Voltage Regulator Module) – umsetzte und uns informierte, dass das bisherige Intel D975XBX Mainboard nicht konzipiert sei um mit den aktuellen Quad-Core-Prozessoren zusammen zu arbeiten. Davon wollten wir uns im seinerzeitigen Test erst einmal nicht ins Boxhorn jagen lassen und testeten natürlich auf dem aufgebauten Modell dieses Mainboards, mit eingespieltem, aktuellem BIOS, den QX6700. Doch nichts regte sich. Der Bildschirm blieb schwarz, das System wollte nicht starten. Enttäuscht switchten wir auf das mitgelieferte D975XBX2 Motherboard, welches offiziellen Support bot und dort wollte die CPU auch sofort arbeiten.

Wir waren uns von Beginn an im Klaren, dass dies ausschließlich eine BIOS-Interpretation sein konnte, welche die Zusammenarbeit mit dem neuen Prozessor verneinte und keine Hardware-Beschränkung – was uns um so mehr ärgerte, waren wir schließlich im Besitz eines speziell auf die reale Leistungsaufnahme von Sockel 775 Prozessoren umgebauten XBX Motherboards – eben aber auf Basis des D975XBX und nicht der Revision 2.

Im vergangenen Test präsentierten wir damit lediglich die übliche Kost auf diesem Segment: Messungen der Gesamt-Leistungsaufnahme, die uns aber kein klares Bild zur Eingruppierung dieses neuen Boliden lieferten. Dabei gilt zu berücksichtigen, dass bei einer Messung der gesamten Systemaufnahme oder eben einer Messung an der 12V-CPU-Leitung, unmittelbar vor den Spannungswandlern, zu große Messtoleranzen vorliegen. Der Wirkungsgrad der Spannungswandler ist ein wesentlicher Faktor für sich, welcher Messungen verfälscht und durchaus Abweichungen bis zu 40% mit sich bringen kann.


Leistungsaufnahme des Intel Core 2 Extreme QX6700


Ein Leser brachte es schlicht und ergreifend auf den Punkt: das alles kann nicht sein! Die Aussage war weniger bezogen auf getätigte Messungen als vielmehr auf den Umstand, dass die Quad-Core-CPUs von Intel schon eine ganze Weile vor dem neuen Mainboard-Konzept getestet wurden. Und damit muss eine Lauffähigkeit, wenngleich kein allumfassender Support, auch auf einem Intel D975XBX-Mainboard gegeben sein. Das gab uns zu denken und so wollten wir dann doch den neuen Intel Core 2 Extreme QX6700 in unser umgebautes Mainboard packen – schließlich werkelte dort immer noch ein betagtes BIOS.

Dieses Unterfangen zeigte sich sehr wohl von Erfolg gekrönt – sonst gäbe es diesen Artikel schlicht und ergreifend nicht. Das umgebaute Motherboard startete sofort und hatte absolut keine Probleme bei der Erkennung der vier Kerne und auch unter Windows gelang es uns, einen stabilen Arbeitsbetrieb zu emulieren. Die dann folgenden Messungen, überraschten uns aber sehr wohl.



Artikel Index:  



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required