Super Talent 2,5" IDE Flash Disk

Intro

Flash Speicher im PC-Markt trifft man bekanntermaßen sehr häufig an. Kostengünstige Herstellung, geringer Platzbedarf und geringer Stromverbrauch machen diese Art des Speichers interessant für die vielfältigsten Einsatzgebiete. Flash-Speicher allerdings als Festplattenersatz einzusetzen, dürfte eher selten sein. Eben jenen Weg beschreitet Super Talent mit seinem aktuellen Produkt, dem IDE 2,5" Flash Drive.

Beim Betrachten der Eckdaten dieses Produkts trifft man gedanklich sofort allerdings einige Einschränkungen an - allen voran die Speicherkapazität. Die Super Talent Serie wird es vorerst lediglich in den Kapazitäten 4, 8, 16 und 32 Gigabyte geben und da stößt der normale Heimanwender schon schnell an Grenzen, denn 100 GB Festplatten in Desktop-Gehäusen sind in modernen PCs eher die Regel, als die Ausnahme. Doch dies ist nicht wirklich die Zielgruppe, welche der Hersteller mit seinem aktuellen Produkt erreichen will. Denn abseits der Kapazität, hat der Flash-Speicher den Vorteil deutlich unempfindlicher, z.B. gegen Stöße, als Festplatten zu sein und zum anderen ist die Leistungsaufnahme ebenfalls deutlich geringer.


Super Talent 2,5“ IDE Flash Disk


Ein weiterer Nachteil, welcher den Einsatz in regulären Desktop-Systemen oder auch Mainstream-Notebooks mehr oder minder verneint, ist die Performance. Uns sind keine Flash-Speicher Controller bekannt, welche in Verbindung mit diesem nicht flüchtigen Speicher in der Lage wären, auch nur im Ansatz die Leistung regulärer Festplatten zu erreichen.

Argumentieren könnte man an dieser Stelle sicherlich, dass MLC gesteuerte Flash-Speicher, je nach Controller und Umsetzung im Zwei-Kanal-Betrieb Daten zumindest auf Höhe von UDMA 33 Lesen und Schreiben zu können. Doch eben im Bereich von "Festplatten" scheidet ein Multi-Level-Cell (MLC) Betrieb praktisch aus, da sich damit die Lebenserwartung von 100.000 Schreib- und Löschzyklen, auf 10.000 reduziert. Damit richtet sich ein solches Produkt letztlich nur an ganz bestimmte Zielgruppen.

Der Einsatz wäre denkbar im industriellen oder militärischen Bereich, in welchem von den Vorteilen der geringen Leistungsaufnahme - damit verbundener, längerer Akkulaufzeit, und der Unempfindlichkeit profitiert wird. Denkbar wären ebenfalls noch Segmente wie Überwachungssysteme, eben aber auch Märkte, die es jetzt gerade erst zu erschließen gilt. Da arbeitet beispielsweise Intel gemeinsam mit Automobilherstellern und Autoradioherstellern daran, komfortablere und praktikablere Umgebungen in Fahrzeugen, in Verbindung mit Computersteuerungen zu schaffen. Zuvor erwähnte Vorteile dieser Flash Disk würden dort sicherlich bevorzugt werden und unseres Wissen nach, laufen derzeit gerade Validierungsphasen, im Bereich dieser gewünschten Verschmelzung Multimedia / KFZ.

Wir stellen damit heute sicherlich ein Nischenprodukt vor, welches für den PC-Heimanwender durchaus uninteressant erscheint, möglicherweise in naher Zukunft seinen "selbstverständlichen" Einsatzzweck in Segmenten einnimmt, die plötzlich zum Alltag zählen - eben so, wie Flash-Speicher dies schon seit Jahren tut.



Artikel Index:  



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required