Intel Core 2 Extreme QX6800 [Performancevergleich]

Intro

Eigentlich feiert man hierzulande das Osterfest, doch das lässt die Hardwareindustrie recht kalt. Wie wir heute schon vorab in den Nachrichten informiert haben, hat Intel am 9. April 2007 sein neues Spitzenmodell im Desktop-Bereich vorgestellt. Der auf die Bezeichnung QX6800 hörende Prozessor arbeitet mit vier Kernen zu je 2,93 GHz Takt. Erst Anfang November des vergangenen Jahres hatte Intel den weltweit ersten Desktop-Prozessor mit vier Kernen vorgestellt und zeigte damit dem Mitbewerber AMD, wer derzeit Technologie-Vorreiter ist. Derzeit rechnet man mit einem AMD Pendant erst im Laufe der kommenden Monate und dann erst einmal auch nur im Server-Bereich. Damit hätte Intel eigentlich mehr als genügend Zeit gehabt, einen weiteren, schneller taktenden Vier-Kern-Prozessor später vorzustellen, insbesondere, weil man sich mit den Taktraten derzeit wohl schon am Limit bewegt.


Intel Core 2 Extreme QX6800 [Performancevergleich]


Aber Intel scheint es nicht für sinnig zu erachten, sich abwartend zu verhalten und setzt dem Mitbewerber erneut ein hartes Brot vor. Dabei muss man sich natürlich im Klaren darüber sein, dass der heute vorgestellte QX6800-Prozessor, welcher in gleicher Fertigung und Stepping wie der bisherige QX6700 daher kommt, mit 1199 US-Dollar Großhandelspreis kein Schnäppchen ist. Entsprechend gering dürfte die Nachfrage ausfallen und entsprechend gering sind auch die zu erwartenden Stückzahlen, so dass es Intel durchaus möglich ist, hier im Vorfeld ausreichend Selektion zu betreiben, um die Nachfrage abdecken zu können.

Und da sich, außer den Taktraten, beim jüngsten Intel-Spross nichts geändert hat, gibt es auch nicht viel zu sagen. Wir beschränken uns nachfolgend auf einen reinen Performance-Vergleich des bisherigen Spitzenkandidaten zum neuen Vier-Kern-Boliden.

Testumgebung

Hardware Softwa

Intel Core 2 Extreme QX6700 (2,67 GHz 8 MB L2-Cache FSB1066)
Core 2 Extreme X6800 2,93 GHz 4MB L2-Cache FSB 1066
Core 2 Duo E6700 2,67 GHz 4MB L2-Cache FSB 1066
Pentium D 965 Extreme Edition 3,73 GHz 2 x 2 MB L2-Cache FSB1066
Pentium D 840 EE 3,2 GHz 2 x 2 MB L2-Cache

Pentium D 820 2,8 GHz 2 x 2 MB L2-Cache
Pentium 4 3,73 EE 3,73 GHz 2 MB L2-Cache

AMD Athlon 64 FX-62 Sockel 939 2,8 GHz 2 MB L2-Cache


Intel Desktop Board D975XBX2 BIOS 20J.A.2674.2007.0315.1546 (nur QX)
Intel Desktop Board D975XBX BIOS 10J.86A.1209 (i975X Chipsatz)
ASUS A8R32-MVP Deluxe BIOS 0311 (ATI Radeon Xpress 3200)
ASUS M2N32-SLI BIOS 0406 (NVIDIA nForce 590-SLI)

2 x 512 MB Corsair DDR2 800 @ 5-5-5-12 auf ASUS M2M
2 x 512 MB OCZ DDR2 800 @ 5-5-5-12 auf Intel D975XBX (2)
2 x 512 MB OCZ DDR400 @ 2-3-3-8 auf ASUS A8R32-MVP

Gigabyte GeForce 7900 GTX
Maxtor SATA 160GB
ASUS DRW-0804P
BeQuiet Dark Power Pro 600 Watt

Windows XP. inkl. SP2

NVIDIA nForce4 Version 9.35
ULi integrated Driver 2.13
Intel Inf-Update 8.0.1.1002

NVIDIA Detonator 91.31

Pegasys TMPEGEnc XPress 4.0
Windows Media Encoder 9
Adobe Premiere Elements 2.0
Adobe After Effects 7.0
Apples iTunes 6.05.20
Nero Vision 4.1
Lame 3.97b

WStream Speicher-Benchmark
PCMark2005 Speicherbenchmark

WinAce 2.61
WinRAR 3.51
WinRAR 3.61

Maxon Cinebench 2005
NewTek Lightwave 7.5
PC Mark 2005
Pov-Ray 3.7

FarCry 1.3
DOOM 3
Quake 4
Earth 2160
Call of Duty 2
The Chronicles of Riddick



Artikel Index:  



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required