MSI NX8800GTS T2D512E OC [NVIDIA GeForce 8800 GTS 512 (G92)]

Intro

Kaum ein Produkt im Grafikkarten-Segment hat seit langer Zeit solch reges Interesse bei den Anwendern gefunden wie die kürzlich vorgestellte NVIDIA GeForce 8800 GT. Dummerweise kämpft das Produkt derzeit noch immer mit Lieferproblemen, mit bedingt durch die unerwartet hohe Nachfrage, aber auch durch andere Faktoren. NVIDIA konnte zu einem anvisierten Preis von ca. 220 Euro und Händlerlistungen ab 210 Euro und einer Leistung, welche aktuelle G80-8800 GTS Karten plättet und 8800 GTX-Karten in Bedrängnis bringt, ist das Anwenderverhalten und die hohe Nachfrage auch nur sehr gut verständlich.

Mit der Vorstellung der 8800 GT erklärte NVIDIA, dass die GeForce 8800 GTS mit 320 MByte Hauptspeicher End-of-life ist – also eingestellt wird. Doch aus den Zeilen zuvor wurde schon deutlich, dass auch eine 8800 GTS mit 640 MByte Hauptspeicher der 8800 GT nicht wirklich gewachsen ist. Während die G80-basierenden 8800er Grafikkarten derzeit noch alle in 90nm gefertigt werden, hat NVIDIA den neuen Chip bereits bei TSMC in 65nm fertigen lassen. Es ist bei einem Entwickler nur verständlich, dass er bei der Umstellung auf einen neuen, kleineren und damit günstigeren Fertigungsprozess, so schnell als möglich sein Angebot auf solche Produkte umstellen möchte. Daher erklärte sich im ersten Schritt bereits die Ausmusterung der GeForce 8800 GTS 320 MByte. Es war sicher eine Frage der Zeit, wann es der 640 MByte-Version an den Kragen geht. Jüngste Gerüchte erklärten dann, dass die GeForce 8800 GTS 640 MB, aber auch die GeForce 8800 GTX im Januar ebenfalls von NVIDIA End-of-life gesetzt werden. Die Frage was das kommen wird, erklärte sich bereits im Vorfeld aus Spekulationen heraus.

MSI NX8800GTS T2D512E OC [NVIDIA GeForce 8800 GTS G92]


In unserem Artikel zur Vorstellung der GeForce 8800 GT spekulierten wir selbst bereits, dass dieser G92-Chip noch nicht alles zeigte, was er kann. Wir gingen von deaktivierten Einheiten im Kern aus und der heutige Tag soll unsere Mutmaßung bestätigen. NVIDIA stellt heute offiziell die neue GeForce 8800 GTS mit 512 MByte Hauptspeicher vor und im Prinzip haben wir es mit nichts anderem als einem G92-Chip zu tun, mit Ausnahme, dass nun alle Einheiten aktiviert vorliegen. Doch wenn NVIDIA mit der 8800 GT der GTX schon nahe kam, so lässt sich letzten Endes vermuten, dass die 8800 GTX doch mit einem vollends „entfalteten“ G92 durchaus arge Probleme bekommt. So ist die Nachricht, dass auch die GeForce 8800 GTX im Januar 2008 auslaufen könnte, möglicherweise erklärt.

Bleibt eben noch die Frage, was mit der GeForce 8800 Ultra werden wird – dem dann letzten Flaggschiff der G80-Serie. Doch wollen wir an dieser Stelle dann vielleicht unseren Test ansehen, welcher hoffentlich Klarheit zu all diesen Fragen geben wird.

Wir werden heute den neuen NVIDIA Grafikchipsatz auf Basis der MSI NX8800GTS T2D512E OC vorstellen. Abermals schickt MSI eine übertaktete Variante ins Rennen und ist dieses Mal gar überhaupt nicht geizig mit Taktzulagen. Alleine diese Benchmarks dürften schon interessant sein, zudem legen wir aber natürlich auch das Augenmerk auf die Lautstärke. Die neuen NVIDIA-Modelle kommen mit einem neuen Lüfter daher und natürlich muss dieser erst einmal beweisen, dass er die Ohren des Anwenders nicht quält.

Artikel Index:  



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required