AMD Radeon HD 4870 (Palit Radeon HD 4870) im Test

Grafikkarten | 03.07.2008, 16:31 | Seite 6

Layout: Lüfter und Kühler



Das Kühlkonstrukt ist dabei auf den ersten Blick AMD-gewohnte Ausführung. Ein Full-Cover-Kühler deckt fast das gesamte PCB ab und der Rotor am Ende des Kühlers zieht die Frischluft an, um diese über die im Cover liegenden Kühlplatten und Heatpipes zu führen und bläst diese am Ende aus dem Slotblech nach draußen.

Bild: AMD Radeon HD 4870 (Palit Radeon HD 4870) im Test

Der Kühler ist dabei im Innenbereich deutlich mächtiger als das Konstrukt, welches wir beispielsweise von der Radeon HD 3870 kennen. Die Kühlung konnte dort mit deutlich weniger Aufwand umgesetzt werden.

Bild: AMD Radeon HD 4870 (Palit Radeon HD 4870) im Test

Im Kühlblock sind hier, neben zwei eingelassenen Kupferheatpipes, ebenfalls Alulamellen, welche in Verbindung mit dem Fan, zu einer ausreichenden Kühlung führen sollen. Der Lüfter ist dabei mit 1,0 Ampere ein höchst leistungsfähiger Vertreter, was die Vermutung nahe legt, dass dieser auch mit entsprechender Lautstärke bei schnellen Drehzahlen zur Sache gehen kann.

Bild: AMD Radeon HD 4870 (Palit Radeon HD 4870) im Test