Gigabyte Radeon RX387512H-B

Intro

Gut zwei Monate sind mittlerweile verstrichen, seit AMD die Radeon HD 3870 gegen NVIDIAs kurz zuvor vorgestellter GeForce 8800 GT ins Rennen schickte. Beide Modelle wussten hierbei zu überzeugen, auch wenn das NVIDIA-Modell in der Gesamtheit wohl etwas weiter vorne zu sehen ist als das AMD-Pendant. Aber ein zentrales Problem haben aktuell beide Modelle gemeinsam: Eine immer noch andauernde miserable Verfügbarkeit.

Gerade das Preissegment von rund 200 Euro wird im Retail-Markt häufig anvisiert, da die Angebote hier meist das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für ambitionierte Spieler bieten. Zudem sind die Karten auch für Komplett-Rechner mit gehobenen Ansprüchen bezüglich 3D-Leistung durchaus interessant. Beides trägt sicherlich nicht unwesentlich zur aktuell schlechten Lage bezüglich der Lieferbarkeit dieser Modelle bei.

Aufgrund der andauernden langen Wartezeiten ist die Verfügbarkeit inzwischen für viele potentielle Käufern schon das entscheidende Kriterium, da viele schlichtweg genug von der Warterei haben. Wann und welcher der beiden großen Grafik-Hersteller seine Lieferschwierigkeiten zuerst in den Griff bekommt ist ungewiss und Gründe für den wartenden Kunden doch relativ gleich. Trotz dieser widrigen Umstände möchten wir den heutigen Artikel nutzen und uns nochmals einer Radeon HD 3870 Grafikkarte zuwenden.


Gigabyte Radeon RX387512H-B


Unser heutiger Testkandidat stammt aus dem Hause Gigabyte und hört auf die exakte Bezeichnung RX387512H-B. Auf den folgenden Seiten wollen wir sehen, inwiefern sich Gigabyte von der breiten Masse an Herstellern mit diesem Produkt abzusetzen versucht, denn im Bereich Taktraten oder gar Layout, bekommt man, wie praktisch bei allen Herstellern, eine typische AMD Referenz. Dies ist mit ein Grund, warum wir in diesem Artikel auch auf Benchmarks verzichten werden und unsere Testschwerpunkte auf das Produkt selbst und AMD Multimedia-Fähigkeiten legen. Bevor wir aber nun mit dem eigentlichen Artikel loslegen, möchten wir uns noch bei Gigabyte für die Bereitstellung des Testmusters bedanken.

technische Chipdaten Radeon HD3870 Radeon HD3850 Radeon HD2900Pro GeForce 8800GT
Codename RV670 RV670 R600 G92
Fertigung 55 nm 55 nm 80 nm 65 nm
Transistoren 666 Mio. 666 Mio. 700 Mio. 754 Mio.
Taktrate Chip 775 MHz 670 MHz 600 MHz 600 MHz
Taktrate Shader 775 MHz 670 MHz 600 MHz 1500 MHz
Speichertakt 1125 MHz 830 MHz 800 MHz 900 MHz
Speichertyp GDDR4 GDDR3 GDDR3 GDDR3
Typische Speichergröße 512 MB 256 MB 512 MB 512 MB
Speicheranbindung 256 bit 256 bit 512 bit 256 bit
Shader Recheneinheiten 320 (64x Vec5) unified Shader 320 (64x Vec5) unified Shader 320 (64x Vec5) unified Shader 112 unified Shader
Typ Shadereinheiten Vec5 (Co Issue 1:1:1:1:1) Vec5 (Co Issue 1:1:1:1:1) Vec5 (Co Issue 1:1:1:1:1) Skalar (1 Komponente)
Fähigkeiten pro Shadereinheit MADD MADD MADD 1 MADD + 1 MUL
Texture Mapping Units (TMU) 16 16 16 56
Raster Operation Einheiten (ROP) 16 16 16 16
Shader-Model-Version 4.1 4.1 4.0 16
DirectX-Version DirectX 10.1 DirectX 10.1 DirectX 10 DirectX 10
PCIe-Version 2.0 2.0 1.1 2.0


Artikel Index: