Grafikkarten Roundup: Low-Budget-Grafik im Vergleich

Intro

Vor allem die Veröffentlichungen von High-End-Grafikkarten werden im World-Wide-Web mit großer Begeisterung und Resonanz verfolgt. Der Grund ist trivial und wie in jeder männerdominierten-Szene dann doch irgendwie gleich: schon kleine Buben vergleichen die Länge des besten Stücks oder die Farbe ihrer Matchbox-Autos, der Erwachsene Mann verlagert den Vergleichskampf dann meist lediglich auf Fuhrpark oder Haus. Und auch wenn es bei Hinz nicht für den Ferrari und bei Kunz nicht für´s Wohndomizil in der Karibik langt, am Ende bleibt es für beide doch irgendwie interessant, was in der oberen Liga gespielt wird.

Im Computer-Bereich ist das nicht anders und für die Marketingabteilung der Hersteller natürlich ein gefundenes Fressen. Kein Wunder also, dass der Vermarktung von High-End-Grafikkarten ein hoher Stellenwert zukommt. Letztendlich handelt es sich um eine Demonstration der Hersteller um zu zeigen, zu was sie fähig sind – Prestige-Objekte eben. Die Zahl derjenigen die letztendlich wirklich gewillt sind Preise jenseits von Gut und Böse für eine Grafikkarte zu zahlen, bewegt sich am Ende aber im vernachlässigbarem Bereich.

Deutlich interessanter für die meisten ambitionierten Spieler und potenziellen Käufer einer Grafikkarte, ist dann doch eher der Mittelklasse-Bereich mit Preisen von rund 100-200 Euro. Dementsprechend finden sich auch hier genügend Artikel, Tests und Präsentationen der Produkte wieder, welche die Kaufentscheidung erleichtern. Geht man jedoch nochmals eine Preisklasse tiefer, wird es rar mit ausführlichen Informationen. Und genau an dieser Stelle möchten wir mit dem heutigen Artikel ansetzen.


ASUS EN9600GT (NVIDIA GeForce 9600 GT)


Obwohl ein Großteil der Anwender die Grafikeinheit lediglich zur Bildausgabe, (HD)-Videowiedergabe oder für ein Gelegenheitsspielchen benötigt, gibt es nur wenig aus diesem Segment zu lesen. Dieser Artikel soll helfen etwas Licht ins Dunkel im Bereich Low-Budget-Grafikkarten bringen. Die Betrachtung der Leistung der Karten steht hierbei erst einmal nicht im Vordergrund, auch wenn wir diese natürlich auch analysieren werden.

Vielmehr im Mittelpunkt stehen heute andere Dinge wie die verschiedenen Hersteller-Umsetzungen in Punkto Layout und Lieferumfang. In Zeiten von hochauflösenden Videos soll natürlich auch eine Beleuchtung Multimedia-Fähigkeiten der verschiedenen Varianten nicht zu kurz kommen. Um ein umfassendes Bild abzuliefern haben wir unterschiedliche Modelle von verschiedenen Hersteller in unsere Redaktion geordert um ein hoffentlich aufschlussreiches Gesamtbild abzuliefern.

Bevor wir nun mit dem eigentlichen Teil des Tests beginnen, möchten wir uns noch bei den Herstellern für die Bereitsstellung der Testmuster bedanken. Dank gebührt an dieser Stelle GeCube, HIS, MSI, Sapphire und Zotac.



Artikel Index: