Intel Core i7 - Prescott reloaded?

Prozessoren | 19.12.2008, 22:49

Intro



Am 3. November 2008 stellten wir – wie viele andere – unseren Artikel zum Intel Core i7-Prozessor online. Und wir zeichneten ein wirklich umfassendes Bild. Wir betrachteten alle möglichen Bereiche und wie man es von uns bislang gewohnt ist, auch das Thema Leistungsaufnahme der Prozessoren. Und alles sah für einen neuen, absolut leistungsfähigen Prozessor durchaus akzeptabel aus. Natürlich gab es Ecken und Kanten und natürlich rügten wir, doch die Leistungsaufnahme lobten wir.

Wir waren im Test immer wieder darüber verwundert, dass ein Throttling ab gewissen Taktfrequenzen einsetzte, obgleich der Prozessor nach unseren Messungen zur Leistungsaufnahme noch weit von Intels 130-Watt-TDP-Schmerzgrenze schien. Wir glaubten an Fehler in der BIOS-Umsetzung der frühen Platinen. Wir waren so sicher, dass unsere Messungen zur Leistungsaufnahme korrekt sind, dass wir nicht über den Tellerrand blickten und Nachforschungen anstellten. Wir wurden getäuscht und wir zeichneten ein falsches Bild der neuen Core i7-Prozessoren in diesem Bereich.

Bild: Intel Core i7 - Prescott reloaded?

Und während wir auf neue BIOS-Versionen warteten um die vermeintlichen Fehler erneut prüfen zu können, gab uns letztlich ein Leser einen entscheidenden Hinweis. Intels Core i7 macht demnach offenbar einiges komplett anders, als die letzten CPU-Generationen der vergangenen Jahre.

Der Core i7 – gespalten in Core- und UnCore-Bereich – versorgt lediglich noch seinen Core-Bereich aus der 12 Volt-Leitung. Der UnCore-Bereich könnte zwar aus der 12 Volt-Leitung versorgt werden, wird er aber in aller Regel nicht. Und damit waren unsere Messungen falsch und wir haben auf das falsche, vertraute Pferd gesetzt.

Wir wissen um diesen Umstand nicht seit gestern, vielmehr ist uns der Umstand seit November bekannt und wir haben natürlich in unserem Artikel ein entsprechendes Update angebracht. Nichtsdestotrotz suchten wir nach Lösungen, doch so sehr wir auch suchten, auf die schnelle fand sich keine Lösung unseres Problems, welche es uns ermöglichen würde kurzfristig neue, korrekte Messungen anzustellen.

Und wir wollten nun auch nicht länger warten, nachdem wir gerade auf diesem Bereich ein recht gutes Bild über die Core i7-Modelle gezeichnet hatten. Wir werden uns heute damit erst einmal nur in der Theorie mit dem Problem der Leistungsaufnahme des Core i7 befassen und anhand von vorliegenden Informationen versuchen ein neues Bild zu zeichnen.