MSI RX3850 T2D512E-OC (AMD HD 3850 512 MByte - overclocked)

Intro

Nicht ganz vier Wochen sind vergangen, seit NVIDIA die GeForce 9600 GT ausschickte, um AMDs Radeon HD 3850 das Fürchten zu lehren. NVIDIA hatte nur allzu lange den Einstiegsbereich im 3D-Gaming dem Mitbewerber überlassen müssen, welcher dort mit seiner HD 3850-Serie fast ohne Konkurrenz unterwegs war. Einzig eine GeForce 8600 GTS hatte NVIDIA der 3850 bis dato entgegen zu setzen, doch diese wurde von der Leistung der AMD Einsteigerkarte deklassiert.

In unserem Testbericht zeigte sich die GeForce 9600 GT dann tatsächlich sehr leistungsstark, musste sich beim direkten Kontrahenten aber auch nur mit einer Radeon HD 3850 mit 256 MByte Speicher messen – eine Aufgabe, welche der jüngste NVIDIA-Spross mühelos bewältigen konnte. Doch um einen objektiven Vergleich ziehen zu können, wo NVIDIA mit der 9600 GT im Bereich Leistung und Preis denn nun liegt, braucht es letzten Endes eine HD 3850 mit 512 MByte Speicher. Wir versprachen diesen Vergleich nachzuholen und wollen unser Versprechen heute einlösen.

Hierzu tritt dann die MSI RX3850 T2D512E-OC an, nicht nur ein Muster mit 512 MByte Hauptspeicher, sondern auch noch mit einem Dual-Slot-Kühler und gleichzeitig mit höheren Taktraten. Alles in allem hat dieser Kandidat damit natürlich weit aus mehr zu bieten, als schlicht nur als direkter Leistungsgegner anzutreten.

MSI RX3850 T2D512E-OC


Wir wollen uns von daher auch dieses MSI-Produkt gerne aus der Nähe ansehen und prüfen, ob die RX3850 hier eine interessante Alternative zu den am Markt befindlichen AMD- und NVIDIA-Modellen dieser Leistungsklasse darstellt. Natürlich werden wir hierbei wieder detaillierte Blicke auf die Segmente Leistungsaufnahme und Lautstärke werfen.

Und natürlich, vier Wochen nach einem letzten Überblick in diesem Leistungssegment, hat sich auch ein anderes Preisgefüge am Markt abgezeichnet und so sind wir, unter Berücksichtigung all dieser Punkte selbst gespannt, welches Fazit wir heute ziehen dürfen.

Artikel Index: