NVIDIA GeForce 9800 GTX Roundup (MSI N9800GTX und Zotac GeForce 9800 GTX)

Intro

NVIDIA hat das Ende des Lebenszyklus der G80-Generation beschlossen. Im November 2006 startete diese Chipgeneration in 90 nm Fertigung mit den Modellen GeForce 8800 GTS und GTX ihren Siegeszug. Leistungsfähige 3D-Grafik in Verbindung mit leiser Kühlung zeichneten die damals neuen NVIDIA-Chips aus. NVIDID schickte gar noch ein hochgezüchtetes Muster in Form der GeForce 8800 Ultra ins Rennen, wobei sich praktisch nie wirklich ein Gegner bei den Mitbewerbern für die GeForce 8800 GTX fand. Die Ultra darf man vielleicht als Vorbeugemaßnahme des Herstellers sehen, da NVIDIA nicht wissen konnte, wie gut sich AMDs R600 aka Radeon HD 2900 XT wirklich schlägt.

Eine ähnliche Wiederholungstat von NVIDIA konnten wir Ende des letzten Jahres bestaunen, als man plötzlich die G92-basierenden Modelle GeForce 8800 GT und 8800 GTS 512 aus dem Hut zauberte und als GeForce 8-Generation anbot. Eigentlich sollte der G92 wohl komplett als GeForce 9-Serie den Markt erreichen und man mag erneut spekulieren, dass NVIDIA nicht wissen konnte, was AMDs RV670 Generation aka Radeon HD 3870 zu leisten im Stande war.

NVIDIA GeForce 9800 GTX Roundup


Während man sich um das Thema GeForce 9 Ende des letzten Jahres noch keine Gedanken machte und die 8800 GTS 512 eben als Ablöse für die GeForce 8800 GTS ansah, zeichnet sich ab, dass auch die Modelle 8800 Ultra und GTX früher oder später in den Ruhezustand gehen werden. Das ist final auch nur eine logische Konsequenz, denn sobald ein kleinerer Fertigungsprozess reibungslos funktioniert, wird jeder Chip-Hersteller alsbald möglich den Wechsel auf eine neue Chipgeneration aus Kostengründen vollziehen. Und die G92-Familie wird nun einmal im kleineren 65 nm Prozess gefertigt.

Und so tritt die kürzlich vorgestellte GeForce 9800 GX2 die Nachfolge der GeForce 8800 Ultra an, welche bereits End of Life. Die heute vorgestellte GeForce 9800 GTX tritt natürlich die Nachfolge der 8800 GTX-Karten an. Gleichzeitig, das ist überraschend, positioniert NVIDIA die neue 9800 GTX sehr selbstbewusst gegen AMDs Radeon HD 3870 X2, den derzeitigen Spitzenreiter im Hause AMD, was Grafikkarten betrifft. Das ist ein stolzes Unterfangen, was NVIDIA sich da vornimmt, denn letzten Endes stellt die GeForce 9800 GTX lediglich eine um Taktraten aufgebohrte 8800 GTS 512 dar. Für dieses Marktsegment spricht auch der angestrebte Preis von ca. 299 bis 349 US-Dollar – zu erwartende 290 Euro also, was von ersten Listungen vor dem Start auch bestätigt wird. AMDs Radeon HD 3870 wird aktuell ab ca.300 Euro gelistet.

Ob NVIDIAs Unterfangen gelingt und ob denn letzten Endes das G92-Derivat in Form der 9800 GTX auch tatsächlich einen würdigen Nachfolger für die heiß geliebte 8800 GTX darstellt, soll unser Artikel klären. Dazu haben wir heute sogleich zwei Karten am Start. Einmal in Form der Zotac GeForce 9800 GTX und einmal in Form der MSI N9800GTX T2D512.

Artikel Index:  




Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required