NVIDIA GeForce GTX 280 Reloaded

Grafikkarten | 08.07.2008, 19:30
Nach den ersten Eindrücken zur NVIDIA GeForce GTX 280 folgen mit diesem Testbericht nun ausführliche Hintergrundinformationen zur Lautstärke, Leistungsaufnahme und natürlich auch umfangreiche Benchmarks mit zahlreichen Grafikkarten zum Vergleich.

Intro



Vor knapp drei Wochen präsentierten wir euch unseren Launchartikel zum neuen Flaggschiff NVIDIA GeForce GTX 280. Wie so oft bei den Grafikchipherstellern war auch dieses Mal die Zeit sehr knapp. Ganze drei Tage Zeit blieben uns, um uns einen Eindruck der Karte zu verschaffen und zumindest zwei vernünftige Benchmarkserien zu starten. Dennoch blieb zu vieles auf der Strecke und es war uns nicht einmal möglich einen Treiberquervergleich zu unseren bisherigen Resultaten zu ziehen.

Bild: NVIDIA GeForce GTX 280 Reloaded

Tiefer gehende Details wie z. B. korrekte Lautstärkemessungen oder Takt- und Spannungsverhalten der NVIDIA GeForce GTX 280 sind dennoch höchst spannend. Da es bislang aber mal wieder Schlag auf Schlag mit den Neuvorstellungen ging (AMD HD 4850 und AMD HD 4870), brauchten wir dann doch ein Weilchen länger, um die NVIDIA GeForce GTX 280 in einem zweiten Anlauf aus der Nähe zu betrachten. Heute brachten wir dann aber auch dieses Kapitel erst einmal final zum Abschluss.

Um unsere Messungen und Tests abschließen zu können, musste sich die GTX 280 dafür natürlich komplett aus ihren Kleidern schälen. Wir verzichten heute auf die Technik-Betrachtung, da wir diese bereits umfassend im Launchartikel behandelt haben. Aus gleichem Grund verzichten wir natürlich auf eine allgemeine Layout-Betrachtung. Auch hier möge der interessierte Leser bitte den letzten Artikel einsehen.

Wohl werden wir heute noch einmal einen kompletten Benchmark-Parcours zeigen und verwenden dazu einmal den aktuell von NVIDIA vorgestellten Treiber 177.41 WHQL und werden zur Treiber-Vergleichbarkeit auch die Messungen der GeForce 9800 GTX präsentieren.

Aber natürlich wollen wir auch zu PhysX noch ein paar Worte verlieren, ist es doch NVIDIAs aktuelles Buzzword, um ihr Alleinstellungsmerkmal zu propagieren.

Ein Dank geht natürlich an MSI Deutschland, welche uns ihr Muster der begehrten N280GTX Super-OC dann doch noch ein Weilchen länger zur Verfügung gestellt haben.