OCZ Vendetta 2

Intro

Es ist schon eine Weile her, also OCZ in den Kühlermarkt einstieg und man bekleckerte sich zu Beginn auch nicht unbedingt mit Ruhm, weniger weil man schlechte Produkte lieferte, sondern vielmehr dadurch, dass die vorgestellten Produkte erst einmal jenen eines bekannten Kühlerherstellers sehr ähnelten. Inzwischen hat der Speicherspezialist einen anderen Weg eingeschlagen. Im vergangenen Jahr kaufte man bei Xigmatek schlicht die Lizenz eines Kühlers und der OCZ Vendetta war geboren.

Xigmatek sorgte mit der Vorstellung ihrer Direct-Heatpipe-Contact-Modelle für Furore und war auf Anhieb mit diesen Umsetzungen in der Lage in der Top-Liga zu spielen. Ursprünglich wollte Xigmatek neben dem Top-Modell HDT-S1283 auch einen kleineren Kühler im gleichen Konzept vorstellen, doch dieser erschien dann eben als OCZ Vendetta und zeigte sich durchaus beeindruckend in seiner Leistung. Auch der diesjährigen CeBIT durften wir dann einen ersten Blick auf das neue OCZ-Modell, gezeigt unter dem Namen Vendetta 2 werfen. Im ersten Moment entstand der Eindruck, dass es ein lizenzierter HDT-S1283 sei, doch bei genauerem Betrachten konnte man erkennen, dass die Kühler sich sehr wohl unterscheiden.

Der neue Weg bei OCZ: man gibt seine Vorstellungen und die Details bei einem Hersteller in Auftrag, lizenziert ggf. vorhandene Technologien und lässt dieser nach eigenen Maßstäben verbessern bzw. ändern. Dies in etwa dürfte die Entstehungsgeschichte des heutigen Testkandidaten mit Namen Vendetta 2 sein.

OCZ Vendetta 2


Und so dürfen wir vorwegschicken, dass sich das neue OCZ-Modell nicht nur in den Abmessungen sich von einem Xigmatek HDT-S1283 und der Optik unterscheidet, sondern auch im Bereich Gewicht und teils erheblich bei der Lautstärke.

Ob daraus ein runder Kühler geworden ist, welcher die Prozessor- und Übertakterfans oder eben die Anhänger der Silent-Schiene begeistern kann, dass gilt es auf den kommenden Seiten herauszufinden. Fakt bleibt, dass man heute im hart umkämpften Markt bei High-End-Coolern einen wirklichen Spagat zwischen Einsatzgebieten, Handling, Kühlleistung und Lautstärke vollbringen muss. Und dass dabei möglicherweise der eine oder andere Punkt auf der Strecke bleibt, insbesondere Spezifikationen von Prozessorherstellern im Hinblick auf Maße und Gewicht, das sollte auf der Hand liegen.

Von daher werden wir gerade letzteres in unserem heutigen Artikel auch nur aus dem Augenwinkel betrachten, denn der Hersteller möchte überhaupt keine Gewichtsspezifikationen für einen Sockel AM2 oder 775 einhalten, sondern einen neuen Spitzenreiter im Bereich Kühlleistung, Lautstärke und Preis-/Leistung präsentieren.

Artikel Index:  



Jetzt kostenlosen HT4U.net-Newsletter abonnieren

* indicates required