Thermalright HR-03 GTX - Monsterkühler für Monsterchip

Gehäuse & Kühlung | 21.12.2008, 22:01
Kühllösungen für NVIDIAs GTX-Grafikkarten sind am Markt recht dünn gesät. Thermalright schickt mit ihrem HR-03 GTX ein speziell auf GTX-Karten angepasstes Modell in den Markt, welches zudem mit einem 120-mmm-Lüfter auszustatten ist und sich damit als Riese der separaten Grafikkühlungen zeigt.

Intro


Passende Kühllösungen externer Hersteller für NVIDIAs GTX-Modelle sind am Markt dünn gesät. Es wird teils gar behauptet, dass dies daher rühre, dass NVIDIA noch im letzten Moment in der Fertigung die Abstände der Befestigungslöcher für den Referenzkühler habe ändern müssen. Doch sei es wie es will, der Kühler der derzeitig schnellsten Single-GPU-Grafikkarte am Markt ist alles andere als ein Leisetreter. NVIDIA musste hier sicherlich einen Mittelweg finden, sein Transistormonster mit einer dauerhaft und auch im Sommer ausreichenden Kühllösung zu bestücken.

Bild: Thermalright HR-03 GTX – Monsterkühler für Monsterchip

Das Verhalten gilt damit natürlich auch gleichzeitig für die kleinere Variante, die GeForce GTX 260. Und ob nun der Enthusiast zum teueren GTX 280-Modell oder der preisbewusste Käufer zur GTX 260 greift, beide mussten entweder mit dem Umstand der Lautstärke leben oder händisch Bastelllösungen herbeiführen. Selbst ein Allrounder wie der Zalman VF-1000 lässt sich durch die ungewöhnliche Anordnung der Bohrlöcher nur mit zwei Schrauben befestigen.

Vom Kühlerspezialisten Thermalright kommt nun mit der Abwandlung des HR-03 ein Kühler, der die Passprobleme beseitigen soll. Thermalrights HR-03, passend auf viele Grafikmodelle, passte aber ebenfalls nicht auf die NVIDIA-Lösungen, so dass der Hersteller hier die Variante HR-03 GTX schuf, bei welcher dann die entsprechenden Befestigungen auf die GTX-Bauarten angepasst und die Beilagen für RAM, Wandler usw. entsprechend mit angepasst wurden.

Wir wollten uns einmal aus der Nähe betrachten, wie sich das Thermalright-Monster in der Praxis auf dem Transistoren-Monster von NVIDIA schlägt und haben ein Muster ins Haus beordert. Wir werden im folgenden Test neben Passform, Kühlverhalten und etwaigen Kompatibilitätsfragen auch etwas umfassender die Montage des Thermalright-Kits betrachten.