AMD Athlon II X2 240e im Prozessor-Test - Energiesparen im Praxis-Vergleich

Prozessoren | 20.10.2009, 06:01
Die Frage nach der Leistungsaufnahme eines Prozessors wird seit einiger Zeit immer auch bei den Anwendern immer wichtiger. Deshalb präsentiert man mittlerweile energiesparende Prozessoren. AMDs neustes e-Modell ist der AMD Athlon II X2 240e, der sich besonders dem Ziel der Sparsamkeit verschrieben hat. Ob dieser tatsächlich messbare Vorteile bei der Leistungsaufnahme hat, werden wir im Praxis-Test kritisch prüfen.

Intro


Als AMD den Athlon II X2 250 präsentierte, war man schon positiv überrascht, wie sich die Leistungsaufnahme der CPU – wie auch schon bei den Phenom II – entwickelt hatte. Aber dennoch musste man auch feststellen, dass man doch noch hinter Intel zurückliegt. Mit den ersten e-Modellen in Form des AMD Phenom II X3 705e und des AMD Phenom X4 905e zeigte AMD dann, das man doch durch relativ einfache Eingriffe die Leistungsaufnahme noch weiter senken kann.

Bild: AMD Athlon II X2 240e im Prozessor-Test – Energiesparen im Praxis-Vergleich

Heute führt AMD mit dem AMD Athlon II X2 240e ein solches e-Modell in die Klasse der Athlon-II-CPUs ein und versucht dadurch noch weniger zu verbrauchen. Damit will man gerade im Bereich der Office-Computer wieder den Anschluss an Intel finden, die mit Prozessoren aus der Pentium E5000- und E6000-Reihe ordentlich vorgelegt haben.

Dabei gilt es nicht nur zu zeigen, dass sich die Leistungsaufnahme reduzieren lässt, wenn man die Spannung verringert. Dies haben wir bereits bei unseren zahlreichen Undervolting-Versuchen und vor allem auch im Test zu den ersten e-Modellen ausführlich belegt. Diesmal wollen wir uns vor allem der Frage widmen, wie sich der AMD Athlon II X2 240e auf die praxisnahe Leistungsaufnahme auswirkt. Der Anwender erreicht nur selten Volllast und beschäftigt sich vor allem mit durchschnittlichen Programmen oder Spielen.

Deswegen werden wir neben den technischen Details zum AMD Athlon II X2 240e vor allem die Frage des Energieverbrauchs im Detail beleuchten. Ob der Prozessor dabei das hält, was AMD verspricht, wird der Test herausstellen.

Unser Dank geht an AMD für die Bereitstellung der Testmuster.