AMD ATI Radeon HD 5770 - Angriff auf das Performance-Segment

Grafikkarten | 13.10.2009, 06:01

Intro



Noch in diesem Jahr beabsichtigt AMD vom Performance- bis zum Enthusiasten-Bereich seine neuen Grafikchips der Radeon HD 5000-Familie in den Markt zu entlassen. Der Start viel vor wenigen Wochen mit der Radeon HD 5870, welche sich als derzeit schnellste Single-Chip-Grafikkarte am Markt zeigte und gar auch manche Dual-GPU-Umsetzung mächtig ins Schwitzen brachte. Gleichzeitig stellte AMD auch die Radeon HD 5850 vor, die aber erst seit wenigen Tagen sporadisch in den Händlerregalen erscheint. Zum Jahresende – vermutlich im November oder Dezember – wird AMD Hemlock in den Markt entlassen und Hemlock aka Radeon HD 5870 X2 sollte dann das letzte Modell im High-End-Bereich darstellen.

Im preisgünstigeren Performance-Segment setzt AMD auf seine Juniper-Modelle, welche man heute ins Rennen schickt. Die Radeon HD 5770 und 5750 sollen die Bereiche besetzen, auf welchen aktuell die Modelle HD 4850 und HD 4870 spielen. Entsprechend sieht die von AMD aktuell angedachte Preisgestaltung von 100 bis 160 US-Dollar aus.

Bild: AMD ATI Radeon HD 5770 – Angriff auf das Performance-Segment

Wie schon zur Vorstellung der Radeon HD 5870 und HD 5850, hat AMD abermals nur ein Grafikmuster, nämlich eines des schnelleren Vertreters, zur Verfügung gestellt. Darum können wir heute natürlich noch nicht beurteilen, was die HD 5750 zu Leisten im Stande ist. Doch zumindest können wir einen ausführlichen Blick auf die Radeon HD 5770 werfen.

Auf dem Prüfstand steht heute neben dem Preis-/Leistungsverhältnis natürlich wieder die Leistungsaufnahme, Temperaturverhalten und Lautstärke, aber auch eine Bewertung der qualitativen Umsetzung. Zum Test lag uns einerseits eine AMD-Referenzkarte vor, als auch ein marktübliches Muster in Form der ASUS Radeon HD 5770.