AMD ATI Radeon HD 5870 im Test

Grafikkarten | 23.09.2009, 06:00
Lange wurde spekuliert um RV870, Cypress oder eben andere Codenamen – heute lässt der Hersteller mit der AMD ATI Radeon HD 5870 die Katze aus dem Sack. Ein Raubkatze scheint es zu sein – mit einem einzigen Ziel: Beute bei NVIDIA zu erlegen. AMD endete die Präsentation mit den Worten: "The Game has changed". Der Punkt, an dem wir starten werden. Es ist Zeit das Spiel zu wechseln und gemeinsam mit AMD auf die Jagd zu gehen.

Intro


Seit einer Weile rennt AMD mit seinem Brand ATI Radeon dem Mitbewerber NVIDIA immer wieder hinterher. Selbst höchste Anstrengungen im Hause AMD schafften es nicht, dass man NVIDIA die vor einiger Zeit abgegebene Performance-Krone nur im Ansatz wieder abnehmen könnte.

Bild: AMD ATI Radeon HD 5870 im Test

AMD konzentriert sich aber unterhalb der reinen Performance-Produkte immer wieder auf eine komplett neue Produktpalette, basierend auf der aktuellen Architektur – gezeigt mit der HD 3000-Familie, gefolgt von der Radeon HD 4000-Familie. NVIDIA hingegen feilt alte Architekturen aus, bringt Verbesserungen mit ein und so wird aus einer 8000er-Familie eine 9000er-Familie. Selbst bis hin zu Produkten in der aktuellen GT-Serie findet man in einigen Bereichen optimierte, aber dennoch umbenannte, betagtere Chips. NVIDIA vollzieht dabei ein wenig das Märchen von Jenem der Auszog das Fürchten zu lehren.

AMD tritt heute mit der AMD ATI Radeon HD 5870 an und legt den ersten Stein seiner DirectX-11-Grafikkarten-Familie und damit den Grundstein der kompletten HD-5000-Familie. Und glaubt man den Gerüchten, welche seit Wochen im World Wide Web kursieren, so soll dieser RV870 – aka Cypress – es mächtig in sich haben. Die Katze, welche AMD heute aus dem Sack lässt, soll wohl eine Raubkatze sein – trotz Single-GPU – welche nur ein Beuteziel besitzt: NVIDIA.

AMDs Pressevorstellungen und Präsentationen endeten mit dem Satz: "The Game has changed." Und genau an dieser Stelle setzt dieser Artikel an. Wie üblich hinterfragen wir alle möglichen Bereiche von Technik bis zur Ausstattung und Qualität kritisch. Wir schicken einfach einmal vorweg: Für die HT4U.net-Redaktion war dies der interessanteste Test seit langem, mit den meisten Überraschungen auf sehr vielen Bereichen – positiv wie negativ. Gesprächsstoff ist vorprogrammiert und wir sind auf euer Feedback im Forum gespannt.