AMD Phenom II X4 955 Black Edition und Phenom II X4 945 im Test

Prozessoren | 23.04.2009, 06:00
Endlich ist es soweit und AMD präsentiert mit dem AMD Phenom II X4 955 BE einen neuen Top-Prozessor für den Sockel AM3. Doch was vermag die CPU wirklich zu leisten? Wo steht AMD mit dem 3,2-GHz-Modell im Blick auf die Performance oder Energieeffizienz? Unser Test wird Aufschluss geben.

Intro


Anfang Januar diesen Jahres präsentierte AMD den Phenom II und erreichte damit im wesentlichen das, was man eigentlich schon mit dem Phenom I erreichen wollte. Doch zunächst blieb der Phenom II lediglich dem Sockel AM2+ vorbehalten. Im Februar folgten dann die ersten Modelle für den Sockel AM3 und öffneten auch damit den AMD-Prozessoren den Zugang zu DDR3-Speicher. Dennoch blieb AMD den Anwendern einen HighEnd-Quad-Core schuldig.

Bild: AMD Phenom II X4 955 Black Edition und Phenom II X4 945 im Test

Heute ist es endlich soweit und AMD präsentiert den AMD Phenom II X4 955 Black Edition und den AMD Phenom II X4 945. Während der Phenom II X4 945 lediglich eine AM3-Version des X4 940 ist, stellt der Phenom II X4 955 Black Edition das neue Top-Modell dar, welches mit 3,2 GHz und einem freien Multiplikator auffährt.

Galt für AMD bisher die AM3-Plattform in Zusammenhang mit dem DDR3-Arbeitsspeicher als zu teuer, so gerät auch dieser Aspekt deutlich stärker in den Mittelpunkt des Herstellers. Zwar unterstützt auch der Neuling offiziell kein DDR3-1600, dennoch betont AMD die Leistung der CPU auf der AM3-Plattform und stellt das Overclocking in das Rampenlicht.

Doch trotz der erhöhten Leistung des Phenom II X4 955 Black Edition misst sich AMD mit dem Konkurrenten Intel Core 2 Quad Q9550. Dabei führt man nicht nur die Leistung der CPU an, sondern betont auch immer wieder den günstigen Preis, der dank der Kompatibilität zur AM2+-Plattform nicht nur ein gutes Preis-Leistungsverhältnis verspricht, sondern auch einen günstigere Aufrüstungsmöglichkeit.

Doch nach welchen Sternen greift der Phenom II X4 955 BE wirklich? Dies wollen wir im Test feststellen und schicken das neue Top-Modell aus dem Hause AMD auf die Teststrecke.

Einen Dank geht an AMD für die Bereitstellung des Musters.