Jetzt wird es heiß! - AMD Phenom II X4 965 BE

Prozessoren | 13.08.2009, 09:01

Intro



Ende April stellte AMD mit dem Phenom II X4 955 BE ihren neueste HighEnd-CPU für den Sockel AM3 vor und offenbarte damit nicht nur preislich einen interessanten Einblick in diese Kategorie der CPUs, sondern auch bei der Leistung zeigte sich der X4 955 durchaus ansprechend. Nun folgt der AMD Phenom II X4 965 BE und damit geht AMD ihren üblichen Weg und präsentiert eine höhere Taktstufe mit etwas mehr Leistung, welche das Feld nach oben hin abrundet.

Doch einen kleinen Unterschied zu den vorherigen Modellen – außer der Taktstufe – gibt es schon, denn der X4 965 BE zeigt sich als einzige CPU seiner Klasse mit einer maximalen Verlustleistung (TDP) von 140 Watt. Damit trägt AMD auf der einen Seite der erhöhten Taktrate Rechnung, auf der anderen Seite auch der maximalen Spannung, welche bei der Phenom X4 9XX-Reihe bis zu 1,5 V betragen kann.

Bild: Jetzt wird es heiß! - AMD Phenom II X4 965 BE

Dabei stellt sich natürlich die Frage, ob auf Grund der Taktsteigerung auch die Spannung wirklich angehoben wurde. Damit geht die Frage einher, ob die Nennung der TDP von 140 Watt nur obligatorische Zwecke erfüllt oder hier wirklich eine derartige Steigerung der Leistungsaufnahme vorzufinden ist.

Angepeilte Gegner des Phenom II X4 965 BE sind auch weiterhin die Top-Modelle der Quad-Cores des Sockels 775, doch denkt AMD mit Blick auf die Zukunft vielleicht noch weiter? Ohne Frage konnte sich AMD bereits mit dem X4 955 BE im direkten Vergleich mit den Intel-Prozessoren messen, weshalb keine zwingende Notwendigkeit für eine Taktsteigerung besteht.

Es gilt also zu klären, was der AMD Phenom X4 965 BE zu leisten vermag und wo der Hersteller mit diesem Prozessor überhaupt hin will. Dies alles werden wir im nachfolgenden Artikel versuchen aufzuarbeiten.

Ein Dank geht an AMD für die Bereitstellung des Musters.