AMD Radeon HD 4770: der neue Mainstream-König?

Grafikkarten | 28.04.2009, 06:01

Intro



Eigentlich stellt der heutige Tag für AMD einen wichtigen Tag dar, denn mit der Einführung des ersten RV740-Chip basierenden Produktes, erfolgt gleichzeitig auch der erste Schritt zum Wechsel auf die günstigere 40-nm-Fertigung bei ATI-Grafikchips. Somit ist der erste Spross dieser Gattung die AMD Radeon HD 4770 – eine Karte, welche im Mainstream-Segment bis 100 Euro wildern möchte.

Dort hatte AMD bislang mit der Radeon HD 4830 bereits ein passendes Produkt im Angebot, welches flott und recht energieeffizient unterwegs war, allerdings – hört man sich einmal um – recht wenig Anklang findet und offenbar den meisten Leuten auch kein Begriff ist.

Bild: AMD Radeon HD 4770: der neue Mainstream-König?

Diese Radeon HD 4830 wird nun durch die neue HD 4770 komplett ersetzt und die schnellste Version der HD 4770 kommt gar auch mit GDDR5-Speicher daher. Den Preispunkt zielt AMD unter 100 Euro an. So ist erst einmal ein Paket geschnürt, welches NVIDIA in diesem Segment Kunden abjagen soll.

Der Mitbewerber hat aktuell in der Preisregion zwischen 80 und 100 Euro lediglich seine 9600 und 9800 GT im Angebot und die beiden Modelle erfreuen sich seit nun über zwei Jahren durchaus großer Beliebtheit, legt man zu Grunde, dass die 9800 GT im Prinzip lediglich eine umgetaufte 8800 GT ist, welche schon im Oktober 2007 das Licht der Welt erblickte.

So sind wir heute sehr gespannt, wie sich das neue AMD-Produkt schlagen wird. Wir werden dabei natürlich neben dem Verhältnis von Preis und Leistung ebenfalls die wichtigen Kapitel Lautstärke, Energieeffizienz und selbstverständlich auch Übertaktbarkeit beleuchten. In praktisch allen Bereichen gab es Überraschungen.