ASUS EAH5750 Formula - Erlkönig enttarnt!

Grafikkarten | 02.12.2009, 09:30

Intro



Eigentlich ist zum Thema Radeon HD 5750 bereits alles schon geschrieben, was man schreiben kann. In unserer umfangreichen Artikelserie zur Radeon HD 5000-Familie haben wir inzwischen insgesamt drei Artikel den HD 5750-Modellen gewidmet. Aktuell bleibt auf diesem Sektor die einzelnen und unterschiedlichen Produkte der Boardpartner zu betrachten. Gerade bei den 5750-Modellen gibt es doch mehr Vielfalt seitens der Grafikkartenhersteller als bei den HD 5770-, 5850- und 5870-Versionen.

Mit der Sapphire Radeon HD 5750 Vapor-X hatten wir bereits ein erstes Produkt vorstellen dürfen, welches nicht auf dem typischen Referenzdesign aufsetzt und zudem mit leicht erhöhten Taktraten antrat.

Mit der ASUS EAH5750 Formula stellen wir heute das zweite Produkt in abweichendem Referenzdesign vor.

Bild: ASUS EAH5750 Formula - Erlkönig enttarnt!

Den Namenszusatz "Formula" erteilt ASUS dieser Grafikkarte, da das Kühlerdesign sich an der Formgebung eines Formel-1-Rennwagens anlehnt. Ob wir es dann vorliegend wirklich mit einem Rennwagen zu tun haben oder aber welche Feinheiten ASUS hier umgesetzt hat um sich vom Einheitsbrei am Markt abzusetzen, das werden wir im heutigen Artikel klären. Definitiv werden wir den ASUS Erlkönig heute enttarnen und die Motorhaube öffnen.

Wie üblich muss sich der heutige Testkandidat in den Bereichen Lautstärke, Kühlleistung und Temperaturentwicklung bewahrheiten und natürlich prüfen wir die Leistungsaufnahme und das Übertaktungsverhalten. Einige Überraschungen hielt ASUS für uns parat – das dürfen wir vorab verraten.