G.Skill Titan 256 GB Solid State Drive

Storage & Speicher | 13.01.2009, 01:37
Mit der Titan-Reihe präsentiert G.Skill neue Solid State Drives, die eine Kapazität von bis zu 256 GB erreichen und neue Performance-Bestwerte mit MLC-Speicher versprechen. Unser Test prüft die Fakten und wirft einen Blick ins Innere des Flash-Laufwerks.

Intro


Die Entwicklungen im Markt für Solid State Drives schreiten in Windeseile voran. Zählten vor gar nicht allzu langer Zeit noch SSDs mit 32 oder 64 GB zum guten Ton, folgten schnell Modelle mit 128 GB. G.Skill legte nun neue Modelle in Form der G.Skill Titan SSD vor, die wie das zum Jahreswechsel geprüfte Modell mit 64 GB auf MLC-Speicher und einen Flotten Controller setzt.

Bild: G.Skill Titan 256 GB Solid State Drive

Was können wir also von der neuen Titan-SSD erwarten, außer schlicht mehr Speicherplatz? Ein Blick unter die Haube verrät einiges. Um die vielen Flash-Chips ansteuern zu können, greift G.Skill auf zwei Controller zurück, die im RAID-Verbund betrieben. Im Umkehrschluss verspricht man auf der Verpackung fröhlich 200 MB/s lesend und 160 MB/s schreibend, denen wir nun im Test genauer auf den Zahn fühlen wollen.

Obgleich mit der Vorstellung neuer Solid State Drives nun bereits die Terabyte-Grenze erreicht ist, dürfte sich dieser Speicherplatz für die Mehrzahl der Interessanten aus preislicher Hinsicht nur eingeschränkt lohnen. Gibt es 64 GB bereits um 150 Euro, steigt der Preis für immer größere Kapazitäten rasant an. 128 GB sind derzeit knapp 300 Euro zu bekommen, 256 GB im Preisvergleich praktisch noch gar nicht.