Praxisnahe Leistungsaufnahme: AMD Phenom II gegen Intel Core 2 Quad

Prozessoren | 05.03.2009, 20:45 | Seite 25

Vergleich zwischen synthetischen und praxisnahen Ergebnissen



Nach Abschluss der letzten Messung der durchschnittlichen Leistungsaufnahme in der jeweils verwendeten Applikation braucht es eine Zwischenbilanz, bevor wir mit den Tests fortfahren. Eine wesentliche Überraschung für uns war sicherlich der Umstand, dass AMD durch sein runderneuertes, technisches Konzept mit Cool'n'Quiet 3 und SmartFetch, also der Abkopplung einzelner, nicht benötigter CPU-Kern und diese gar stromlos zu schalten, in einer praktischen Betrachtung keine deutlichen Vorteile gegenüber den Intel Core 2 Quad-CPUs erarbeiten konnte.

Dabei fällt der Vergleich zwischen Q9550 und X4 940 gar auch noch besser aus, als der Vergleich zwischen Q8300 und X4 810, obgleich die beiden letztgenannten CPUs in "gleicher TDP-Klasse" eingruppiert sind.

Während der X4 940 verglichen zum Q9550 gemittelt über den gesamten Testparcours eine ca. 50 Prozent schlechtere Energiebilanz zeigt, steigert sich dies im Vergleich X4 810 gegen Q8300 auf fast das doppelte. Da nutzt auch die Diskussion um den integrierten Speichercontroller erst einmal nichts. Dabei funktioniert das AMD-Konzept durchaus sehr gut, wie unser zum Vergleich hinzugezogener X4 940 zeigt, dessen Spannung wir auf ein Minimum von 1,2125 Volt abgesenkt haben. Diese emulierte CPU würde im direkten Vergleich zu Intels Q9550 den Vergleich durchaus für sich entscheiden können, in gewissen Ausnahmen aber zumindest ein Unentschieden herbeiführen.

Nun war es letzten Endes natürlich durchaus interessant zu sehen, wie sich die Leistungsaufnahme durchschnittlich in der Praxis auswirkt, es stellt sich aber natürlich auch die Frage, wie weit entfernt man denn tatsächlich von den Resultaten bei synthetischer Min-/Max-Betrachtung liegen würde.

Bild: Praxisnahe Leistungsaufnahme: AMD Phenom II gegen Intel Core 2 Quad

Das gezeichnete Bild zeigt sich hier durchaus äquivalent unserer Erfahrungen im Verhalten der Prozessoren in der alltäglichen, durchschnittlichen Leistungsaufnahme insbesondere auch wenn wir uns die nachstehenden Diagramme näher betrachten, welche die synthetische Volllast bei Auslastung mehrerer CPU-Kerne zeichnet.