Mit neuem Design auf die Jagd - Gaming-Maus OCZ Behemoth

Peripherie | 31.07.2009, 21:35

Intro



Im Oktober letzten Jahres kam die OCZ Dominatrix auf unseren Prüfstand und konnte uns so sehr überzeugen, dass die Gaming-Maus sogar den Editors Choice Award bekam. Doch die Freude hielt nicht lange an, denn schon gegen Ende des Jahres wurde die Dominatrix aus dem Sortiment genommen und es blieb eine gewisse Leere.

Als Nachfolger der Dominatrix wurde die OCZ Behemoth bereits Anfang Januar diesen Jahres auf der CES vorgestellt, doch die eigentliche Markteinführung erfolgte im Stillen. Dabei hätte man erwarten können, dass OCZ nach den Erfolgen mit der Dominatrix auch die Behemoth entsprechend angekündigt wird.

Bild: Mit neuem Design auf die Jagd – Gaming-Maus OCZ Behemoth

Zwar ist die OCZ Behemoth nun schon einige Wochen auf dem Markt, dennoch wollten wir wissen, ob die neue Laser-Maus die hohe Messlatte der Dominatrix überspringen kann und sie gar noch höher legt oder ob die Behemoth mehr Schwächen zeigt. Dabei gilt ein wesentlicher Blickpunkt den besonderen Anforderungen eines Gamers. Doch auch darüber hinaus muss eine Gaming-Maus gute Dienste verrichten und darf den Anwender auch nicht im Office-Bereich im Stich lassen.

Ob die OCZ Behemoth die Anforderungen einer Gamiong-Maus sowohl im Spiel als auch im Office-Betrieb erfüllt, dass werden wir mit diesem Artikel klären.

Ein Dank geht an OCZ Technology für die Bereitstellung des Testmusters.