PowerColor ATI Radeon HD 4730: Zahnloser, durstiger Tiger

Grafikkarten | 17.06.2009, 09:00 | Seite 47

Fazit



Ist die Berichterstattung im World Wide Web müde – das heißt, es finden sich keine Nachrichten – so ist man dankbar für etwaige Geheimtipps aus der Gerüchteküche. Die HD 4730 war ein solcher Geheimtipp und alles sprach hinsichtlich der veröffentlichten Eckdaten auch dafür. Die Praxis zeichnet ein anderes Bild.

Wir sprachen im Verlauf des Tests bereits mehrfach eine inoffizielle PowerColor-Präsentation zur Radeon HD 4730 an. Diese erreichte uns erst gestern und hätten wir diese früher in Händen gehabt, wären wir möglicherweise mit einer vollkommen anderen Erwartungshaltung in diesen Test gegangen. Möglicherweise hätten wir diesen Test auch nicht beschritten – wir wissen es nicht. Nach dieser Präsentation – bestimmt für die Partner (OEM-Bereich vermutet) – will sich die Radeon HD 4730 ausschließlich mit der NVIDIA GeForce GT 9600 messen.

Im Bereich Leistung darf man an diesem Punkt von der Untertreibung des Jahrhunderts sprechen, zumindest wenn man unsere Benchmarks konsultiert. Eigentlich gibt es überhaupt kein NVIDIA-Produkt, mit welchem sich diese Zwitter-Lösung richtig messen kann. Allenfalls mag man sagen, dass die Radeon HD 4730 im Gesamtbild knapp hinter der GeForce 9800 GT hinterherhinkt – je nach Anwendung auch manches Mal gleichauf oder gar davor liegt.

Dummerweise hat man bei AMD aber schon ein Produkt im Hause, welches sich hier deutlich konkurrenzfähiger zeigt, denn hinter der Radeon HD 4830 hinkt man dann ebenfalls ein Stückchen zurück und daran ändert auch kein GDDR5-Speicher oder eine übertaktete GPU wirklich viel.

Bild: PowerColor ATI Radeon HD 4730: Zahnloser, durstiger Tiger

Schlimmer noch: Diese Eckdaten erkauften sich die Boardpartner mit dem Herz in der Hand. Die Radeon HD 4830, eigentlich ein geeigneter Geheimtipp auf diesem Leistungssegment seit Vorstellung, liegt offenbar wie Blei in den Lagern und es finden sich kaum Interessenten. Die Schuld an diesem Umstand? Na wir würden behaupten, dass diese AMD trifft mit schlechter Produktpolitik von Beginn an. Aber Heulen nützt nichts, das Zeug wurde gekauft und das Zeug muss weg.

Und weg soll es mit einem neuen Namen, mit weniger Funktionseinheiten und weniger Leistung zum gleichen Preis. Und im OEM-Bereich, da wollen diese HD 4730-Produkte hin, könnte das auch durchaus noch funktionieren. Der Dumme ist dann der weniger belesene Käufer. Er sieht Marketingversprechen à la Artic Cooling oder GDDR5.

Was er erhält ist dann eine Leistung, welche nicht das Niveau einer Radeon HD 4830 erreicht, eine Leistungsaufnahme, welche absolut nicht tragbar in diesem Segment der Leistung ist und eine Lautstärke, welche man sich auch mit manch anderem Produkt des gleichen Preislevels erkaufen kann.

Müsste man das enttäuschenste Produkt 2009 auszeichnen, dann würde derzeit die Radeon HD 4730 sicherlich in der Liste der nominierten Kandidaten stehen.

[pg] & [ls], 16. Juni 2009

Diesen Artikel im Forum diskutieren.