PowerColor ATI Radeon HD 4730: Zahnloser, durstiger Tiger

Grafikkarten | 17.06.2009, 09:00 | Seite 5

Layout



Auf einen ersten, flüchtigen Blick erscheint das Single-Slot-PCB unspektakulär. Bei genauerer Betrachtung stechen dann doch einige Details ins Auge. Von einem Single-Slot-Design kann vorliegend natürlich grundsätzlich nicht die Rede sein, da man einen Arctic Cooling Accelero L2-Kühler auf die GPU setzte.

Bild: PowerColor ATI Radeon HD 4730: Zahnloser, durstiger Tiger

Was erst einmal den Eindruck einer kostenintensiven Investition erweckt, bleibt aber ein optischer Trugschluss. Einerseits gibt es vom Hersteller Arctic Cooling einige Kühlermodelle, welche in ihrer Leistungsklasse meist die Konkurrenz deutlich unterbietet, zum Anderen haben wir es vorliegend auch nur mit einem Voll-Aluminium-Block zu tun, was die Kosten erneut senkt.

Bild: PowerColor ATI Radeon HD 4730: Zahnloser, durstiger Tiger

Aber die Kombination zweier bekannter Namen – PowerColor und Arctic Cooling – soll es hier vermutlich marketingtechnisch lösen. Der nicht gepulste Lüfter des Kühlers wird allerdings über die Boardfirmware über die Spannungen geregelt und läuft im Idle-Betrieb bei knapp über 7 Volt.

Beim PCB setzte man selbstverständlich auf bewährte RV770-Designs. Das PCB zeigt identische Länge zum PCB der Radeon HD 4830.

Bild: PowerColor ATI Radeon HD 4730: Zahnloser, durstiger Tiger
Von oben nach unten: HD 4770 – HD 4730 – HD 4830