Highend-Kühler: Scythe Setsugen trifft ATI Radeon HD 5850 und 5870

Gehäuse & Kühlung | 27.11.2009, 00:04

Intro



In Kürze darf man ein neues Schwergewicht im Kühlerbereich für Grafikkarten erwarten. Scythe hat mit dem Setsugen einen neuen, breit kompatiblen VGA-Cooler geschaffen und hat uns diesen schon vor der offiziellen Vorstellung ins Testlabor geschickt.

Die Liste der unterstützten Grafikkarten ist lang und reicht bis hin zu einer GeForce GTX 285 oder einer Radeon HD 4890 – aus unserer Sicht allerdings kalter Kaffee. Wir sprechen hier von Grafikkarten, welche Stück für Stück aus dem Markt verschwinden werden, denn NVIDIA lässt die GeForce GTX200-Serie auslaufen und die Radeon HD 4800-Familie ist ebenfalls schon fast End of Life.

Bild: Highend-Kühler: Scythe Setsugen trifft ATI Radeon HD 5850 und 5870

Folglich muss der Scythe Frischling seine Möglichkeiten auf einer Radeon HD 5850 und einer Radeon HD 5870 unter Beweis stellen und tritt dort im direkten Vergleich mit einem Xigmatek Bifrost, einem Zalman VF-1000 LED und der eigenen Konkurrenz Musashi an.

Wir werden im heutigen Test den Scythe Setsugen natürlich in all seinen Facetten, von Lieferumfang und Installation bis hin zu Verbesserungsmöglichkeiten betrachten. Temperaturverhalten im GPU- und Wandlerbereich steht neben dem Lautstärkeverhalten natürlich ebenfalls auf dem Testzettel.