OCZ Vertex SSD und G.Skill Falcon Solid State Drive

Storage & Speicher | 29.05.2009, 08:46

Intro



Stellten wir kürzlich noch fest, dass der Markt um traditionelle Magnetspeicher-Festplatten sich mittlerweile gesetzt hat, gibt es bei Solid State Drives regelmäßig spürbare Fortschritte zu vermelden. Nachdem unsere letzten Testberichte in diesem Sektor fast ein halbes Jahr zurück liegen, wollen wir mit zwei neuen Modellen von G.SKILL und OCZ aus der Premium-Klasse schauen, wie weit sich die Erde weitergedreht hat.

Überraschender Weise ist dabei gerade die Speicherkapazität ins Hintertreffen geraten und stagniert bei mehrheitlich 256 GB. Fortschritte gab es dagegen im Verborgenen unter der Haube. Sie betreffen insbesondere die größten Kritikpunkte der Schreibgewschwindigkeit, denn während die Solid State Drives beim Lesen alle überzeugen konnten, brachte sie häufiger ein winziger Schreibvorgang im falschen Moment aus dem Tritt.

Bild: OCZ Vertex SSD und G.Skill Falcon Solid State Drive

Ansätze dieses Problem zu bewältigen gibt es verschiedene. Und wie weit die Lösungen sich auch in der Praxis bemerkbar machen, soll dieser Test untersuchen. Dazu kommen die OCZ Vertex 120 GB und die G.SKILL Falcon 128 GB in bewährter Testumgebung zum Einsatz, wo wir die wahrnehmbaren Unterschiede und Fortschritte zu unseren früheren Testmustern untersuchen. Weiterhin gibt es einen kurzen Überblick zu den technischen Details der neuen SSDs und eine kurze Einführung ins Flashen von SSD-Firmware.

Bedanken wollen wir uns an dieser Stelle bei G.SKILL und OCZ für die freundliche Bereitstellung der Testexemplare.